Dätwyler übernimmt holländische Nedis Gruppe

Paul J. Hälg
Paul J. Hälg, CEO Dätwyler Gruppe.

Dätwyler-CEO Paul J. Hälg.

Altdorf – Dätwyler übernimmt per Anfang September 2012 die holländische Nedis Gruppe. Mit eigenen Niederlassungen in zwölf Ländern erwirtschaftet Nedis mit rund 370 Mitarbeitenden einen Jahresumsatz von rund Euro 120 Mio. (rund CHF 140 Mio.) und ist in Europa die Nummer zwei im Grosshandel mit Consumer Electronics Zubehör. Mit der Nedis Übernahme erweitert die Dätwyler Gruppe in der Online/Katalog-Distribution die Wertschöpfungskette. Neu wird Dätwyler als Grosshändler und Distributor im Markt doppelt präsent sein, was den strategi­schen Handlungsspielraum in Zukunft erhöht.

Die Dätwyler Gruppe führt die Strategie zum Ausbau der Online/Katalog-Distribution konsequent fort. Am 11. Juli hat Dätwyler mit der König Corporate Holding B.V. und der Gilad B.V. im Rahmen einer Nachfolgeregelung einen Vertrag zur Übernahme der holländischen Nedis Gruppe unterzeichnet. Nedis, mit Hauptsitz im holländischen s’-Hertogenbosch, ist in Europa die Nummer zwei im Gross­handel mit Consumer Electronics Zubehör. Mit einem zentralen Logistikzentrum in Holland und Ver­triebsgesellschaften in elf weiteren Ländern erwirtschaftet Nedis mit rund 370 Mitarbeitenden einen Jahresumsatz von rund Euro 120 Mio. (rund CHF 140 Mio.). Dank starken eigenen Produktmarken kann eine nachhaltig attraktive Profitabilität erzielt werden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vollzug des Vertrags ist vorbehältlich der Erfüllung der üblichen regulatorischen Be­dingungen Anfang September 2012 vorgesehen.

Erweiterung der Wertschöpfungskette
Mit der Nedis Übernahme erweitert die Dätwyler Gruppe in der Online/Katalog-Distribution für Indust­rieelektronik, Automation und Computerzubehör die Wertschöpfungskette. Bisher war die Gruppe mit den Marken Distrelec, Elfa Distrelec und Reichelt Elektronik als Online/Katalog-Distributor von Kleinmengen aktiv. Neu wird Dätwyler als Grosshändler und Distributor von eigenen Marken im Markt doppelt präsent sein, was den strategischen Handlungsspielraum in Zukunft erhöht.

Eigene Geschäftseinheit aber Synergien in Einkauf und Logistik
Die Nedis Gruppe wird in den Dätwyler Konzernbereich Technical Components integriert, bleibt aber als eigene Geschäftseinheit bestehen und tritt unverändert unter der bestens etablierten Marke Nedis auf. Durch die starke Beschaffungsorganisation von Nedis, unter anderem in Asien, verbessert Dätwyler den Zugang zu den Herstellern und differenziert sich zum Wettbewerb. Zusätzlich zur Be­schaffungskompetenz verfügt Nedis über ein modernes und gut ausbaubares Logistikzentrum im holländischen s’-Hertogenbosch. Dieses bildet die Basis für wesentliches Synergiepotenzial in der Lagerbewirtschaftung, in der Logistik und in der Beschaffung.

Aufwertung des bisherigen Geschäfts
Die Akquisition von Nedis eröffnet der Dätwyler Gruppe den Zugang zum attraktiven Grosshandels- und Distributionsmarkt. Auch hier wird Dätwyler seiner Strategie treu bleiben und sich auf die profi­tablen Nischen der Consumer Electronic fokussieren und dank eigenen Marken nachhaltig profitab­les Wachstum erzielen. Durch die Mengen- und Skaleneffekte sowie die strategischen Synergien wertet die Akquisition von Nedis die bisherigen Übernahmen von ELFA (2008, Skandinavien und Osteuropa) und Reichelt (2010, Deutschland) sowie das Distrelec Stammgeschäft weiter auf. (Dätwyler/mc/ps)

Über Nedis Gruppe
Die Nedis Gruppe hat sich seit ihrer Gründung 1982 zum zweitgrössten Grosshändler für Consumer Electro­nics Zubehör in Europa entwickelt. Mit rund 370 Mitarbeitenden erwirtschaftet die Nedis Gruppe einen Jahres­umsatz von rund Euro 120 Mio. (rund CHF 140 Mio.). Neben dem zentralen Logistikzentrum in Holland ist Nedis in folgenden Ländern mit eigenen Vertriebsniederlassungen und Vertretern präsent: Belgien, Luxem­burg, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Spanien, Portugal, Italien, Norwegen, Schweden, Finnland, Tschechische Republik, Slowakei und Ungarn. Die Nedis Gruppe beliefert über 50‘000 Distributoren und Ein­zelhändler sowie über 250 Grosshändler in ganz Europa. Ein aktuelles Produktsortiment, ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis und ein 24-Stunden-Lieferservice bilden die Basis des Erfolgs.

Über Dätwyler Online/Katalog-Distribution  
Die vier Marken Distrelec, Elfa Distrelec, Reichelt und Maagtechnic bilden den Dätwyler Konzernbereich Tech­nical Components, der mit rund 1’500 Mitarbeitenden einen Umsatz von Euro 600 Mio. erwirtschaftet. Die On­line/Katalog-Distribution für elektronische Komponenten, ein spezialisiertes Servicegeschäft mit optimierter Logistik, ist die Kernkompetenz. Die vier Online/Katalog-Distributoren der Dätwyler Gruppe fokussieren auf das Business-to-Business (B2B) Geschäft und sind europaweit ein führender Anbieter für elektronische Kompo­nenten, Automation, IT, Kunststoffe, Elastomere und Antriebstechnik mit einem Standardsortiment von über 500’000 Produkten. Als Bindeglied zwischen über 1’000 Lieferanten und über einer halben Million Kunden sind sie ein attraktiver Partner. Mit einem grossen Sortiment, hoher Lagerverfügbarkeit und kurzen Lieferzeiten bieten die Dätwyler Online/Katalog-Distributoren Distrelec, Elfa Distrelec, Reichelt und Maagtechnic einen Mehrwert für Endkunden und Hersteller.
Dätwyler Gruppe (www.datwyler.com) Die Dätwyler Gruppe ist ein international ausgerichteter Multi-Nischenplayer, tätig als industrieller Zulieferer und Distributor technischer und elektronischer Komponenten. Dabei konzentriert sich die Gruppe auf attraktive Nischen, die eine Erhöhung der Wertschöpfung sowie nachhaltig profitables Wachstum ermöglichen. Mit den vier Konzernbereichen Technical Components, Pharma Packaging, Cabling Solutions und Sealing Technolo­gies fokussiert sich Dätwyler auf die Märkte Industrie, Pharma und Datacom. Innovative Lösungen und die Positionierung als kompetenter Entwicklungspartner der Kunden bilden die Pfeiler der Strategie. Mit über 40 operativen Gesellschaften, Verkäufen in über 80 Ländern und über 5’000 Mitarbeitenden erwirtschaftet die Dätwyler Gruppe einen Umsatz von rund CHF 1’300 Mio. Die Gruppe ist seit 1986 an der SIX Swiss Exchange kotiert (Valoren-Nr. 3048677).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.