Deutliche Zunahme der ausgeschriebenen Führungspositionen um 6.2%

Deutliche Zunahme der ausgeschriebenen Führungspositionen um 6.2%

Charles Franier, Executive Director bei Michael Page (Foto: Michael Page)

Zürich – Während die Zahl der Stellenangebote gegenüber dem Vormonat leicht gesunken ist (-0.7%), hat die Nachfrage nach Führungspositionen merklich zugenommen (+6.2%). Seit Jahresbeginn beträgt die Steigerung +16.4%. Dies weisen die aktuellen Zahlen des Swiss Job Index von Michael Page für den März aus. Markant zugelegt hat die Zahl der Stellenausschreibungen in der Pharma- und Chemie-Industrie mit +11.3% gegenüber dem Vormonat.

  • Stellen in Marketing und Kommunikation weisen im laufenden Monat eine Zunahme um +4.3% aus. Innert Jahresfrist beträgt die Zunahme +35.4%.
  • Eine steigende Nachfrage ist auch bei Ingenieuren und IT-Spezialisten mit +3.2% respektive +2% gegenüber dem Vormonat zu verzeichnen.
  • Während sich lediglich 0.8% der Stellenangebote im Tessin finden, ist das Stellenangebot in der Deutschschweiz (84.3%) und in der Romandie (14.9%) stabil.

Die deutliche Zunahme der Stellenangebote um +11.3% in der Pharma- und Chemie-Industrie steht in Kontrast zum Rückgang während der letzten sechs Monate. Gegenüber dem Vorjahr beträgt die Zunahme +2.9%. Nach wie vor sind Roche (Platz 4) und Novartis (Platz 7) unter den Top 10 der Arbeitgeber mit den meisten Stellenausschreibungen gelistet. Einen merklichen Rückgang um -8.1% verzeichnet die Versicherungsbranche, die damit seit Jahresbeginn noch immer einen Zuwachs von +3.7% verzeichnet.

Stellenangebot für Banker weist gegenüber dem Vormonat einen hohen Rückgang um -12% aus
Das Stellenangebot für Banker weist gegenüber dem Vormonat einen hohen Rückgang um -12% aus. Dennoch befinden sich die Grossbanken UBS und CS noch immer unter den Top 10 der stellenausschreibenden Arbeitgeber auf den Plätzen zwei (UBS) und neun (CS). Charles Franier, Executive Director bei Michael Page, über die Situation des Schweizer Arbeitsmarkts: „Die Anzahl der Stellenangebote bleibt gegenüber Februar stabil. Besonders in den Führungspositionen ist eine starke Zunahme feststellbar. Dieser Trend ist normal, da er sich jährlich nach den Bonus Auszahlungen im ersten Quartal wiederholt. In vielen Unternehmen ist deshalb ein natürlicher Turnover festzustellen. Hinzu kommt, dass viele Arbeitgeber ihre Marketing und Kommunikationsabteilungen verstärken, da die Konjunkturaussichten optimistisch eingestuft werden. Dies zeigt auch der Jahresvergleich dieser Stellenangebote mit einer starken Zunahme um +35.4%.“ (MP/mc/hfu)

Michael Page
Seit 2001 identifiziert Michael Page in der Schweiz für seine Kunden gezielt und auf deren Bedürfnisse ausgerichtet best-qualifizierte Kadermitarbeiter. Michael Page ist eine Marke von PageGroup, einem weltweit führenden, an der Londoner Börse kotierten Personalberatungsunternehmen (Aktienkürzel: MPI). In der Schweiz rekrutiert PageGroup mit den drei Marken: Page Personnel (qualifizierte Angestellte), Michael Page (mittleres- bis oberes Management) und Page Executive (Führungskräfte in Interim- und Festanstellungen). PageGroup zählt weltweit 159 Niederlassungen, deren 5 in der Schweiz in Zürich, Genf und Lausanne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.