Edisun: Lokale Refinanzierung der Solaranlagen in Frankreich

Mirjana Blume

Edisun-CEO Mirjana Blume.

Zürich – Der Solarstromproduzent Edisun hat erstmalig auf dem französischen Markt eine Refinanzierung in Euro ihrer, bisher aus dem eigenen Cashflow finanzierten Solaranlagen vollzogen. Das Bankenkonsortium bestehend aus der BNP Paribas, der Banque Palatine und der Oseo habe Darlehen über insgesamt 6,7 Mio EUR zugesprochen, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Die Darlehen mit einer Laufzeit von 15 Jahren erlauben die Refinanzierung von bereits gebauten Solaranlagen. Weiteren Angaben zufolge kommt es zu einem Rücktritt im Verwaltungsrat. Dominique Fässler, der seit 2009 dem Verwaltungsrat der Gruppe angehörte, verlasse das Gremium.

Cashflow Statement berichtigt
Zudem wurde das letzte Cashflow Statement berichtigt: Die Differenz des ausgewiesenen Cashflows in der Jahresrechnung gegenüber der Pressemitteilung basiert auf einer Reklassifizierung im Umfang von 0,6 Mio CHF der beiden Positionen «Accruals and Provisions» und «Investments in plant and equipment». Auf dieser Basis resultiert der in der Jahresrechnung ausgewiesene Cashflow aus operativer Tätigkeit von rund 1,0 Mio CHF bzw. aus Investitionstätigkeit von 7,1 Mio CHF. (awp/mc/ps)

Edisun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.