Erwerbstätigenzahl wächst im 3. Quartal um 0,3 Prozent

Erwerbstätigenzahl wächst im 3. Quartal um 0,3 Prozent
(Bild: Kai Kalhh / Pixabay)

Bern – Die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz hat zwischen dem 3. Quartal 2018 und dem 3. Quartal 2019 um 0,3% zugenommen. Im gleichen Zeitraum wuchs die Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) von 4,4% auf 4,6%. In der Europäischen Union (EU) sank die Erwerbslosenquote von 6,5% auf 6,2%. Dies geht aus der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) hervor.

In der Schweiz waren im 3. Quartal 2019 insgesamt 5,094 Millionen Personen erwerbstätig, das sind 0,3% mehr als im 3. Quartal 2018. Die Zahl der erwerbstätigen Männer stieg um 0,2%, jene der erwerbstätigen Frauen um 0,3%. In Vollzeitäquivalenten (VZÄ) war im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal ein Rückgang von 0,2% festzustellen (Männer: –0,2%; Frauen: –0,2%). Saisonbereinigt verringerten sich die Erwerbstätigenzahl und die Anzahl VZÄ zwischen dem 2. und dem 3. Quartal 2019 leicht um 0,1% bzw. 0,2%.

Schweizerische und ausländische Arbeitskräfte
Zwischen dem 3. Quartal 2018 und dem 3. Quartal 2019 nahm die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte um 0,9% zu, während jene der schweizerischen Erwerbstätigen stabil blieb. Unter den ausländischen Erwerbstätigen war die Zunahme bei den Grenzgängerinnen und Grenzgängern (Ausweis G: +3,3%) am stärksten.

Erwerbslosenquote steigt nach ILO-Definition auf 4,6%
Gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes ILO waren im 3. Quartal 2019 225’000 Personen erwerbslos, rund 8000 mehr als ein Jahr zuvor. Der Anteil der Erwerbslosen an der Erwerbsbevölkerung lag bei 4,6% und damit höher als im 3. Quartal 2018 (4,4%). Saisonbereinigt blieb die Erwerbslosenquote im Vergleich zum vorangehenden Quartal stabil (4,4%). Sowohl in der Europäischen Union als auch in der Eurozone ging die Erwerbslosenquote zwischen dem 3. Quartal 2018 und dem 3. Quartal 2019 zurück.

Die Jugenderwerblosenquote (15- bis 24-Jährige) gemäss ILO stieg in der Schweiz binnen Jahresfrist von 9,2% auf 10,9% an. Bei den 25- bis 49-Jährigen stieg sie von 3,9 auf 4,1%, während sie sich bei den 50- bis 64-Jährigen verringerte (von 3,8% auf 3,2%).

Mehr Teilzeitbeschäftigte
Die Zahl der Teilzeiterwerbstätigen in der Schweiz belief sich im 3. Quartal auf 1,743 Millionen, das sind 2,6% mehr als im entsprechenden Vorjahresquartal. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.