EY ernennt Stefan Rösch-Rütsche zum neuen Schweiz-Chef

Stefan Rösch-Rütsche
Stefan Rösch-Rütsche, Country Managing Partner und Leiter Transaction Advisory Services von EY in der Schweiz. (Foto: EY)

Zürich – Stefan Rösch-Rütsche übernimmt beim Beratungsunternehmen EY (Ernst & Young) ab Anfang Juli die operative Leitung in der Schweiz. Der diplomierte Wirtschaftsprüfer mit einem Abschluss als Ökonom löst damit Les Clifford ab, der das Geschäft seit Februar interimistisch geleitet hat.

Anfang Jahr kündigte der vormalige Länderchef Marcel Stalder an, dass er diese Rolle abgeben und sich künftig auf seine Rolle als Market Leader der Region Deutschland, Österreich und Schweiz konzentrieren möchte.

Nun erhält EY Schweiz also mit Rösch-Rütsche einen neuen Chef. Er begann seine Karriere bei EY im Jahr 1990 in der Wirtschaftsprüfung, bevor er 1998 in den Bereich Transaction Advisory Services (TAS) wechselte. Da verbrachte er mehrere Jahre im Ausland, etwa in Melbourne und New York. Derzeit arbeitet Rösch-Rütsche als Managing Partner der Serviceline TAS in der Schweiz. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.