Flughafen Zürich: Bau neuer Vorfeldflächen gestartet

Flughafen Zürich
(Foto: Flughafen Zürich)

Zürich – Am Flughafen Zürich haben am Montag die Bauarbeiten für eine weitere Etappe in der Zone West begonnen. Diese Arbeiten sind Teil eines grösseren Projekts zur Erweiterung der Vorfeldflächen. Der Einsatz immer grösserer Flugzeugtypen und das Verkehrswachstum führen zu einem Mehrbedarf an Flugzeugabstellflächen.

Die Zone West ist eines der letzten Entwicklungsgebiete im Flughafenperimeter, das für aviatische Nutzungen wie Flugzeugstandplätze verwendet werden kann. Bereits im Dezember 2013 wurde die Bewilligung «Zone West, Erweiterung der Vorfeldflächen» zur Erstellung von acht Standplätzen für Mittelstreckenflugzeuge (Code C) und bis zu fünf Standplätzen für Langstreckenflugzeuge (Code E) erteilt. Eine erste Teiletappe wurde im Oktober 2017 mit der Inbetriebnahme von zwei neuen Standplätzen für Flugzeuge bis zur Kategorie E abgeschlossen.

Bei der nun startenden zweiten Teiletappe wird das bestehende Vorfeld zur Glatt hin um rund zehn Hektaren erweitert, weshalb auch der Flughafenzaun und der Spotterplatz voraussichtlich im Frühjahr 2021 verlegt werden. Für die Spottergemeinschaft und Aviatikfans wird ein Ersatz erstellt, der ebenfalls eine erhöhte Aussichtsplattform und ein Verpflegungsangebot bieten wird. Die Inbetriebnahme der Vorfeldflächen ist auf Herbst 2022 vorgesehen. Die Kosten belaufen sich auf rund 65 Mio Franken. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.