Genolier verlängert Karenzfrist für Übernahmeangebot

Antoine Hubert

Genolier-Verwaltungsratsdelegierter Antoine Hubert.

Zürich – Die Übernahmekommission (UEK) hat die Karenzfrist für das Übernahmeangebot der Aktionärsgruppe um den Genolier-Verwaltungsratsdelegierten Antoine Hubert und den französischen Unternehmer Michel Reybier für die Genolier Swiss Medical Network SA (Genolier) bis zum 11. März verlängert.

Damit werde der UEK ermöglicht, die am 18. Februar eingereichten Beschwerden gegen den Übernahmeprospekt von Michael Schröder und Alain Fabarez zu prüfen, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag.

19 Franken je Aktie geboten
Am 11. Februar hatte die Aktionärsgruppe um Hubert und Reybier den Prospekt für das Pflichtangebot für die Genolier vorgelegt. Der Angebotspreis beläuft sich demnach auf 19 CHF pro Aktie. Am 10. Februar hatte die UEK den Angebotsprospekt abgesegnet, wogegen am 18. Februar die beiden ehemaligen Verwaltungsrats-Mitglieder Schröder und Fabarez Einspruch erhoben hatten.

Beginn der Angebotsfrist auf 14. März verschoben
Mit der Verlängerung der Karenzfrist habe sich nun der Beginn der Angebotsfrist auf den 14. März verschoben, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Angebotsfrist ende am 25. März und das provisorische Zwischenergebnis werde am 28. März publiziert. Das definitive Zwischenergebnis werde am 31. März bekannt gegeben. Vom 1. April bis zum 14. April wird eine Nachfrist geschaltet. Der geplante Vollzug des Angebots findet am 2. Mai statt. (awp/mc/ss)

Genolier Swiss Medical Network SA (Genolier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.