Gurit wächst dank positivem Windenergiemarkt

Rudolf Hadorn
Gurit-CEO Rudolf Hadorn. (Foto: Gurit)

Gurit-CEO Rudolf Hadorn. (Foto: Gurit)

Wattwil – Der Spezialkunststoff-Hersteller Gurit hat im Geschäftsjahr 2015 von einer deutlich erholten Nachfrage im Windenergiemarkt profitiert. Gemäss vorläufigen Zahlen ist der Umsatz um 7,0% auf 359,4 Mio CHF gestiegen, teilte Gurit am Freitag nach Börsenschluss mit. In Lokalwährungen wären die Verkäufe gar um 10,4% in die Höhe geklettert.

Damit wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen. Experten hatten im Durchschnitt (AWP-Konsens) mit einem Umsatz von 353,5 Mio CHF gerechnet. Gurit selbst hatte Ende Oktober 350 Mio in Aussicht gestellt.

Im Geschäftsbereich Composite Materials habe Gurit am Wachstum des Windenergiemarktes partizipiert und die Verkäufe in diesem Segment um 18% auf 155,4 Mio CHF gesteigert. Die Erlöse in anderen Materialmärkten seien hingegen um 5,5% auf 118,6 Mio gesunken, vor allem wegen tieferen Bestellungen aus den Segmenten Luft- und Raumfahrt. Insgesamt legte Composite Materials um 6,7% auf 274,0 Mio CHF zu.

Im Geschäftsbereich Composite Components sanken die Verkäufe um 18% auf 26,4 Mio CHF, wogegen man im Geschäftsbereich Tooling ein neues Rekordjahr verzeichnet habe. Der Nettoumsatz stieg hier um 26% auf 59,0 Mio.

Gurit macht keine Angaben zur Profitabilität im Geschäftsjahr 2015. Die vollständigen Geschäftszahlen werden am 15. März veröffentlicht. (awp/mc/pg)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.