IVF Hartmann 2014: Betriebsergebnis und Konzerngewinn gesteigert

Andreas Gisler

Andreas Gisler, CEO IVF Hartmann Gruppe (Foto: IVF)

Neuhausen am Rheinfall – Die IVF Hartmann Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 dank anhaltend starker Nachfrage den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 6.0% auf CHF 132.9 Mio. gesteigert. Zukunftsgerichtete Investitionen in den Markt führten zu einem operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), welches um 2.6% auf CHF 18.7 Mio. zunahm. Der Konzerngewinn konnte um 2.8% auf CHF 15.8 Mio. erhöht werden. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung 2015 die Auszahlung einer um 7.3% erhöhten Dividende von CHF 2.20 pro Namenaktie vor, wie das Bereich der medizinischen Verbrauchsgüter tätige Unternehmen am Dienstag mitteilt.

Trotz der schwierigen externen Parameter erzielte die IVF Hartmann Gruppe im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von CHF 132.9 Mio. (Vorjahr CHF 125.4 Mio.). Das rein organisch generierte Wachstum von CHF 7.5 Mio. unterstreiche die Effektivität der von der Unternehmensgruppe eingeschlagenen Strategie der Leistungsführerschaft, heisst es dazu in der Mitteilung.

EBIT steigt um 2,6% auf 18,7 Mio CHF
Zukunftsgerichtete Investitionen in den Markt führten zu einem operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), welches um 2.6% auf CHF 18.7 Mio. zunahm. So wurde unter anderem der Aussendienst in der Romandie personell aufgestockt, um diesen Markt noch intensiver und professioneller betreuen zu können. Das straffe Kostenmanagement wirkte sich positiv auf die Ertragsentwicklung aus. Der Konzerngewinn erhöhte sich um 2.8% auf CHF 15.8 Mio. Die Gewinnrendite beträgt 11.9% vom Umsatz.

Die Vorräte und angefangenen Arbeiten zum 31.12.2014 liegen knapp CHF 1.8 Mio. unter dem vergleichbaren Vorjahreswert. Ende 2013 wurden die Vorräte bewusst vergrössert, um während einer Produktionsumstellung im Bereich der Medical Products (Inbetriebnahme neuer Produktionsanlagen) im 1. Quartal 2014 die Lieferbereitschaft an die Kunden zu gewährleisten.

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung der IVF Hartmann Gruppe schlägt der Verwaltungsrat eine Dividende pro Namenaktie von CHF 2.20 (+ 7.3%) vor.

Zuversichtlicher Ausblick
Als jahrelange Partnerin und Lieferantin im Gesundheitswesen eröffnen sich der IVF Hartmann Gruppe trotz des schwierigen Umfelds vielversprechende Perspektiven. Mit dem stabilen finanziellen Fundament, der eingeschlagenen Strategie der Leistungsführerschaft sowie dem hoch motivierten Personal sieht sich die Unternehmensgruppe gut gerüstet, um die Herausforderungen anzunehmen.

Jürgen Sigg neuer Director Sales & Marketing
Jürgen Sigg (43) wurde vom m Verwaltungsrat zum Director Sales & Marketing gewählt. Er übernimmt als Mitglied der Geschäftsleitung der IVF Hartmann AG ab 1. April 2015 die Verantwortung für den Unternehmensbereich Sales & Marketing und tritt damit die Nachfolge von Dr. Suk-Woo Ha an, der eine neue Herausforderung als CEO in einem international tätigen Unternehmen der Maschinenindustrie annimmt. (IVF Hartmann/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.