Karin Frick: «Wir benötigen einen New Privacy Deal!»

Karin Frick: «Wir benötigen einen New Privacy Deal!»

Karin Frick

Zürich – Online-Kunden können sich gegen eine Erfassung ihrer Daten heute kaum wehren und den Datensammlern nicht entgehen. Welche Regeln und/oder Kontrollinstanzen brauchen wir, um den Umgang mit Big Data fair zu gestalten?

Karin Frick, Head Think Tank, Member of the Executive Board, GDI Gottlieb Duttweiler Institute ist überzeugt: «Wir benötigen einen New Privacy Deal!»

«Aus meiner Sicht benötigen wir einen Privacy Deal, damit Kunden stärker als bisher Kontrolle über ihre Daten haben, Daten einen Preis haben – und Kunden im Gegenzug auch Mehrwerte von den Daten nutzenden Unternehmen erhalten. So wie Kunden ihr Geld nicht unter der Matratze aufbewahren und zur Bank bringen, die die Einkünfte hoffentlich vermehrt, so kann man sich auch einen Intermediär für die sichere Verwaltung von werthaltigen Kundendaten vorstellen. Diesen Intermediär kann ich beauftragen, meine Daten beispielsweise in einer Private Cloud sicher zu verwahren auf Anfrage von Unternehmen meine Daten oder Teile davon frei zu geben oder zu verkaufen – im Tausch gegen definierte Mehrwerte für die Kunden. Aber die Kundendaten liegen dann eben nicht zur freien Verwendung bei Google oder der Migros, sondern sie gehören nach wie vor dem Inhaber und Produzenten dieser Daten. Nämlich dem Kunden.

Neutrale Intermediäre mit Mehrwert
Ein Beispiel für einen solchen Intermediär ist die Plattform mint.com, auf der Nutzer unterschiedliche Bankkonten, Ausgaben und ihr Kaufverhalten auf einen Blick managen können bzw. gespiegelt erhalten. Durch den Vergleich mit anderen Kundendaten können Nutzer Kauf- oder Sparempfehlungen erhalten – ohne ihre Daten an bestimmte Unternehmen preisgeben zu müssen. Sind wir ehrlich, wer hat schon einen Überblick über seine gesamten Ausgaben? Ich glaube, dass eine solche Auswertung und Aufbereitung meiner Ausgabenmuster durch einen neutralen Intermediär und daraus abgeleitete auf meine Bedürfnisse abgestimmte Angebote, echte Mehrwerte für mich als Kunden generieren.»

Hören Sie mehr zum Thema am Swiss CRM Forum 2014.
Karin Frick spricht in ihrer Keynote zum Thema «Daten als Währung – das Spannungsfeld zwischen Währungshüter und Individuum»
Programm und Registration unter www.swisscrmforum.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.