KOF Consensus Forecast: Konjunkturexperten ändern Prognose kaum

KOF Consensus Forecast: Konjunkturexperten ändern Prognose kaum
(Bild: Schlierner / Adobe Stock)

Zürich – Die im Juni 2019 von der KOF befragten Ökonominnen und Ökonomen revidieren ihre Prognose für das reale Bruttoinlandprodukt (BIP) im Vergleich zum März kaum. Sie erwarten für 2019 im Durchschnitt einen Anstieg des realen BIP um 1.3%, wie die Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich am Dienstag mitteilte. Im Jahr 2020 rechnen die teilnehmenden Konjunkturexperten demnach weiterhin mit einer leichten konjunkturellen Beschleunigung und einem Zuwachs der Wirtschaftsleistung von durchschnittlich 1.5%. Langfristig gehen sie von einem Wirtschaftswachstum von 1.6% aus.

Konjunktur
Gemäss dem KOF Consensus Forecast liegt die Prognose für das reale BIP für 2019 bei 1.3% und somit minimal höher als bei der vorhergehenden Befragung im März. Die befragten Ökonominnen und Ökonomen revidierten ihre Erwartungen bezüglich der realen Ausrüstungs- und Bauinvestitionen nur wenig und gehen neu von einer Zunahme um 1.2% aus, gegenüber 1.0% im März. Die Erwartungen bezüglich der realen Exporte ohne nicht-monetäres Gold und Wertsachen wurden deutlich nach oben revidiert. Neu gehen die befragten Ökonomen von einer Zunahme um 2.6% im Jahr 2019 aus, gegenüber 2.1% in der letzten Befragung.

Die Konjunkturexperten schätzen – wie in der März-Umfrage – die konjunkturelle Situation für das Jahr 2020 mehrheitlich positiver ein als für das Jahr 2019. Sie erwarten nächstes Jahr unverändert eine Zunahme des realen BIP um 1.5%. Die Einschätzungen bezüglich des Arbeitsmarktes hingegen sind leicht negativer. Die Konjunkturexperten erwarten für 2019 eine Arbeitslosenquote von 2.5% und für 2020 von 2.6%. Die langfristigen Erwartungen stiegen von 2.8% (März) auf 3%.

Die Erwartungen der Ökonominnen und Ökonomen bezüglich der Teuerung haben sich seit der letzten Befragung im März kaum verändert. Für 2019 erwarten sie einen Anstieg der Preise um 0.7% (März: 0.6%) und für 2020 unverändert einen Anstieg um 0.8%. Die langfristigen Erwartungen bezüglich des Anstiegs der Konsumentenpreise sind minimal von 1.2% auf 1.1% gesunken.

Finanzmärkte
Die befragten Konjunkturexperten erwarten weiterhin einen Anstieg der Zinsen innerhalb der nächsten zwölf Monate. Sie passen ihre Erwartungen bezüglich der langfristigen Zinsen im Vergleich zur letzten Befragung jedoch nach unten an. Die Erwartungen des Kassazinses der 10-jährigen Bundesobligationen belaufen sich auf -0.26% in drei Monaten und auf -0.05% in zwölf Monaten. Der Consensus-Wert des 3-Monats-Libors liegt kaum verändert in drei Monaten bei -0.74% und in zwölf Monaten bei -0.60%.

Die Wechselkursprognose des Schweizer Frankens ist seit der letzten Befragung nahezu verändert. Die Ökonominnen und Ökonomen erwarten in zwölf Monaten einen Kurs gegenüber dem Euro von 1.14 CHF/EUR und gegenüber dem US-Dollar von 0.99 CHF/USD. Der Consensus-Wert des Swiss Performance Index (SPI) liegt in drei Monaten bei 11200 Punkten und in zwölf Monaten bei 11600 Punkten. (KOF/mc/ps)

KOF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.