KOF-Konjunkturbarometer im Dezember nahezu unverändert

Konjunktur
(Photo by AbsolutVision on Unsplash)

Zürich – Das KOF-Konjunkturbarometer hat sich im Dezember gegenüber dem Vormonat kaum bewegt. Damit bleibt es aber weiterhin über seinem langfristigen Mittel. Im Dezember sank das Barometer um 0,5 auf 107,0 Punkte, wobei auch der Vormonatswert um 1,0 Punkte nach unten revidiert wurde auf 107,5.

Damit stünden die Zeichen gut, dass sich die Schweizer Konjunktur zu Beginn des Jahres 2022 weiterhin positiv entwickeln wird, heisst es in einer Mitteilung der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich vom Donnerstag. Voraussetzung sei allerdings, dass das Wirtschaftsgeschehen nicht durch die erneute Ausbreitung des Virus beeinträchtigt werde.

Vor allem Indikatoren, die den privaten Konsum erfassen, haben demnach das Barometer im letzten Monat 2021 stärker beeinflusst. Sie haben sich leicht negativ entwickelt.

Auch das Indikatorenbündel des Banken- und Versicherungsgewerbes habe einen leicht negativen Einfluss gehabt, heisst es in der Mitteilung weiter.

Positive Auslandsnachfrage
Derweil haben die Indikatoren der Auslandsnachfrage positive Signale ausgesandt. Das Produzierende Gewerbe, zu dem das verarbeitende Gewerbe und der Bau gehören, erzielte in der Summe ein ausgeglichenes Bild. Während Indikatorenbündel zur Bewertung der Auftragslage und zur Bewertung der Produktion eher eine negative Tendenz aufwiesen, fielen Indikatoren zur Bewertung der Beschäftigungsaussichten und zur Bewertung der Situation bei den Vorprodukten positiv aus.

Innerhalb des verarbeitenden Gewerbes lieferten Indikatoren für die Textilindustrie und für den Bereich der Nahrungs- und Genussmittelhersteller einen positiven Beitrag. Ein Gegengewicht hierzu ging von den Indikatoren der Papier- und Druckbranche sowie der Branche Chemie, Pharma und Kunststoffe aus.

Frühindikator
Das KOF-Konjunkturbarometer ist ein Frühindikator für die Entwicklung der Schweizer Wirtschaft, der sich aus einer Vielzahl von Einzelindikatoren zusammensetzt. Diese werden über statistisch ermittelte Gewichte zu einem Gesamtindikator zusammengefasst. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.