KOF Konjunkturbarometer: Leichter Rückgang

Zinspolitik
(Bild: Alexandr Mitiuc - Fotolia.com)

(Bild: Alexandr Mitiuc – Fotolia.com)

Zürich – Das KOF Konjunkturbarometer ist im April 2015 wieder gesunken, nachdem es sich im Vormonat leicht erholt hatte. Aktuell steht das Barometer bei 89.5 Punkten, nach revidiert 90.9 Punkten im März. Nach einem sichtlichen Rückgang des Indikators im Februar, in dem sich die Aufhebung des Frankenmindestkurses widerspiegelt, sind die Ausschläge des Barometers momentan wieder etwas kleiner.

Die Konjunkturperspektiven in den wichtigen Abnehmerländern Schweizer Produkte haben sich zwar aufgehellt, doch konnten davon die hiesigen Produzenten nur eingeschränkt profitieren. Viele Indikatoren für die Schweizer Industrie sind im April gesunken. Speziell die Hersteller von Holzprodukten, die Elektroindustrie und die Chemieproduzenten spüren Gegenwind. Ebenfalls etwas eingetrübt haben sich die Aussichten für das Gastgewerbe. Die Indikatoren für das Bankgewerbe sind leicht im Minus und die Werte für den Konsum und die Bauwirtschaft sind derzeit stabil.

Durch die Aufhebung des Mindestkurses hat sich die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen verschlechtert. Um ihre Aktivitäten nicht zu deutlich senken zu müssen, passen die Unternehmen ihre Preise nach unten an. Dies schmälert die Erträge. Dafür zeigen die Indikatoren für die Entwicklung der Aufträge und der Vorprodukteeinkäufe wieder leicht nach oben. (KOF/mc/pg)

KOF

150430_chart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.