KOF Konjunkturbarometer steigt markant

Konjunktur
(SP-PIC - Fotolia.com)

Zürich – Das Konjunkturbarometer der KOF ist im Februar 2017 um 5.2 Punkte auf einen neuen Stand von 107.2 gestiegen. Dieser deutliche Sprung auf ein Niveau klar über dem langfristigen Mittel signalisiert für die nähere Zukunft überdurchschnittliche Wachstumsraten für die Schweizer Wirtschaft.

Das Konjunkturbarometer liegt nun auf einem Niveau, das es zuletzt Ende 2013 angezeigt hatte. Der Aufwertungsschock von Anfang 2015 scheint somit gesamtwirtschaftlich überwunden zu sein.

Die stärksten positiven Beiträge zu diesem Ergebnis stammen aus der Industrie, gefolgt mit weitem Abstand vom Gastgewerbe. Leicht positive Signale kommen aus dem Finanzsektor, der Exportwirtschaft und dem Baugewerbe, während die Indikatoren zum inländischen Konsum gegenüber dem Vormonat praktisch unverändert sind.

Innerhalb des Verarbeitenden Gewerbes wurde der verbesserte Ausblick insbesondere in den Branchen Papier-, Textil-, Elektroindustrie und Maschinenbau sichtbar, auch die Architekten sind optimistischer als zuvor. Die übrigen Industriebranchen verzeichnen dagegen kaum Änderungen gegenüber dem Vormonat. Die markant verbesserte Stimmung im gesamten Verarbeitenden Gewerbe ist primär von der Beurteilung der Auftragslage getrieben, gefolgt von den Produktions- und Beschäftigungsaussichten sowie der Ertragslage. (KOF/mc/pg)

KOF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.