KOF Konjunkturbarometer: Unveränderter Stand, aber leichte Verschiebungen

KOF Konjunkturbarometer: Unveränderter Stand, aber leichte Verschiebungen
(Bild: Schlierner / Adobe Stock)

Zürich – Das KOF Konjunkturbarometer steht im August auf demselben Stand wie im Vormonat. Damit zeigt das Barometer weiterhin eine unterdurchschnittliche Dynamik an. Die Schweizer Konjunktur dürfte sich demzufolge in den kommenden Monaten verhalten entwickeln.

Das Konjunkturbarometer der KOF verharrte im August auf dem Stand des Vormonats von 97.0 (revidiert von 97.1). Dahinter verbergen sich aber leichte Verschiebungen unter den vom Barometer erfassten Komponenten. Etwas günstigere Signale als zuvor kommen von den Indikatoren für die Nachfrage aus dem Ausland, im Inland von den Konsumperspektiven und vom Verarbeitenden Gewerbe. Die übrigen Indikatorenbündel (Gastgewerbe, Finanz-, Versicherungs- und übrige Dienstleistungen sowie Bauwirtschaft) deuten dagegen eher auf eine Stagnation oder leichte Stimmungseintrübungen hin.

Im Produzierenden Gewerbe (Verarbeitendes Gewerbe und Baugewerbe) stärken vor allem die Indikatoren zum Auftragsbestand und zu den Lagern das Barometer. Die übrigen Indikatoren senden nur vernachlässigbare Signale.

Innerhalb des Verarbeitenden Gewerbes haben sich die Aussichten vor allem für die Bereiche Maschinenbau, Metallindustrie, Chemieindustrie und die unter „Sonstige“ zusammengefassten Branchen aufgehellt. Eingetrübt haben sie sich dagegen insbesondere für die Papier- und die Elektroindustrie. (KOF/mc/pg)

KOF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.