Konjunktur-Erwartungen stabilisieren sich

Konjunktur CH

Zürich – Die Konjunkturerwartungen für die Schweiz haben sich im Juli 2012 um 0,9 Punkte verbessert. Der ZEW-CS-Indikator erreicht damit einen Stand von minus 42,5 Punkten. In der aktuellen Umfrage ist der Anteil an Analysten, die in den kommenden sechs Monaten mit einer unveränderten wirtschaftlichen Entwicklung rechnen, um 5,9 Prozentpunkte auf 53.7 Prozent gestiegen.

Nach dem Einbruch im vergangenen Monat scheinen sich die Konjunkturerwartungen für die Schweiz auf einem niedrigen Niveau zu stabilisieren. Der ZEW-CS Indikator spiegelt die Einschätzung der konjunkturellen Entwicklung in der Schweiz auf Sicht von sechs Monaten wider. Er wird vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, in Zusammenarbeit mit der Credit Suisse (CS), Zürich, monatlich im Rahmen des Finanzmarkttests für die Schweiz erhoben.

Die Einschätzung der aktuellen wirtschaftlichen Lage in der Schweiz geht im Juli leicht zurück. Der entsprechende Indikator  fällt um 1,3 Punkte auf einen Stand von 18,4 Punkten. Die Anzahl der Analysten, die die aktuelle Wirtschaftslage für „gut“ halten, ist gegenüber dem Vormonat gleichgeblieben (24.0 Prozent). Die Mehrheit schätzt sie weiterhin als „normal“ ein (70.4 Prozent). (ZEW/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.