Kudelski übernimmt norwegische Conax

André Kudelski
Kudelski-CEO André Kudelski.

Kudelski-CEO André Kudelski.

Cheseaux-sur-Lausanne – Der Verschlüsselungsspezialist Kudelski hat mit der norwegischen Telenor Broadcast einen definitiven Vertrag zur Übernahme von deren Konzerngesellschaft Conax unterzeichnet. Gemäss Kudelski soll die Transaktion innerhalb der nächsten 10 Tage abgeschlossen werden. Conax bietet wie Kudelski Verschlüsselungstechnologie im Bereich Digitalfernsehen an.

Der Übernahmepreis für Conax beträgt gemäss Angaben von Kudelksi netto 200 Mio CHF. Zur Finanzierung der Akquisition liegen bis anhin keine konkreten Angaben vor.

Conax zählt nach eigenen Angaben rund 380 Kunden und bedient 140 Millionen Haushalte in 85 Ländern. Aus dem Jahresbericht 2013 der Telenor-Gruppe geht hervor, dass Conax 2013 einen Umsatz von 627 Mio NOK, beziehungsweise 39,7 Mio CHF erwirtschaftete. Auf Stufe EBITDA resultierten derweil 3,7 Mio CHF (58 Mio NOK).

Finanzierung ungewiss
Ungewiss bleibt jedoch, woher Kudelski die Finanzierungsmittel zur Übernahme nehmen will. Bis Donnerstagmittag war das Unternehmen für eine Stellungsnahme nicht zu erreichen. Gemäss der Zürcher Kantonalbank (ZKB) verfügt der Verschlüsselungsspezialist derzeit über ein Nettofinanzvermögen von 82 Mio CHF. Die Experten des Brokers Helvea rechnen damit, dass Kudelski die Finanzierung ohne eine Bezugsrechtsemission durchführen kann. Beide Institute stimmen darin überein, dass der Kaufpreis eher moderat ausfällt.

Aktie am Markt gesucht
Am Markt sind die Inhaber-Aktien von Kudelski gesucht. Bis zum Berichtszeitpunkt legen die Valoren um 5,2% zu und notieren damit bei 12,15 CHF. Das Handelsvolumen beläuft sich auf gut 116’000 Titel, womit das durchschnittliche Volumen der vergangenen Wochen egalisiert wurde. Der Gesamtmarkt gemessen am SPI liegt derweil mit 0,73% im Plus. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.