Kuka legt Kaufangebot für Swisslog offiziell vor

Peter Hettich

Peter Hettich, Swisslog-CEO  und Delegierter des Verwaltungsrats. (Foto: Swisslog)

Buchs AG – Der deutsche Roboter- und Automations-Spezialist Kuka will bekanntlich die auf Logistik in Spitälern und Verteilzentren spezialisierte Swisslog übernehmen. Im am Montag publizierten öffentlichen Kaufangebot hält Kuka fest, dass sie die rund 250 Mio Swisslog-Aktien für je 1,35 CHF in bar übernehmen will. Die Angebotsfrist startet am 21. Oktober und dauert bis am 17. November 2014. Die Nachfrist beträgt 10 Börsentage und dauert voraussichtlich vom 24. November bis am 5. Dezember 2014.

Kuka strebe mit dem Angebot den Erwerb einer kontrollierenden Beteiligung an Swisslog an, nicht aber deren vollständige Übernahme, heisst es im Angebotsprospekt weiter. Finanzberater der Transaktion sind Goldman Sachs, Deutsche Bank und Joh. Berenberg, Gossler & Co; abgewickelt wird die Transaktion über die Bank Vontobel.

Mit dem Preis von 1,35 CHF bietet Kuka eine Prämie von rund 14% auf den volumengewichteten Durchschnittskurs der börslichen Abschlüsse in Swisslog-Aktien an der SIX Swiss Exchange der letzten 60 Handelstage vor dem 26. September. Dieser lag somit bei 1,18 CHF.

Angemessener Preis
Eine vom Verwaltungsrat von Swisslog in Auftrag gegebene Fairness Opinion durch J. Safra Sarasin kommt zum Schluss, dass der offerierte Preis von 1,35 CHF finanziell angemessen ist. Die Experten der Bank haben eine Bandbreite – „im Sinne der finanziellen Angemessenheit“ – in der Höhe von 1,27 bis 1,40 CHF errechnet. (awp/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.