Landis+Gyr ernennt Werner Lieberherr zum neuen CEO

Werner Lieberherr
Werner Lieberherr wird CEO von Landis+Gyr.

Zug – Beim Anbieter von Energiemanagement-Lösungen Landis+Gyr kommt es überraschend zu einem Wechsel an der Spitze der Geschäftsleitung. Konzernchef Richard Mora tritt per Ende März zurück und wird durch Werner Lieberherr ersetzt.

Mora war während rund 20 Jahren für Landis+Gyr tätig, seit Frühjahr 2017 als CEO. Er verlasse Landis+Gyr im gegenseitigen Einvernehmen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Für seine Nachfolge sei ein umfassender Suchprozess durchgeführt worden.

Der nun per 1. April 2020 zum neuen Chef ernannte Lieberherr war bis im vergangenen Herbst CEO der Automobilzulieferers Mann+Hummel mit Sitz in Deutschland. Er besitzt sowohl den Schweizer wie auch den amerikanischen Pass und verfügt über langjährige Managementerfahrung im Industrie- wie auch im Energiesektor.

Unruhige Zeiten im Topmanagement
Landis+Gyr verzeichnete in jüngster Zeit verschiedene Wechsel im Topmanagement. So wird im Laufe des Jahres – der Zeitpunkt wurde noch nicht genau genannt – Elodie Cingari den ebenfalls zurücktretenden Finanzchef Jonathan Elmer ablösen. 2018 kam es zu Neubesetzungen der Chefposten für die Regionen Asien/Pazifik sowie EMEA. Ausserdem verliess Chefstratege Roger Amhof das Unternehmen. (awp/mc/pg)

Landis+Gyr
Firmeninformationen bei monetas
Aktueller Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.