Lidl: Ade ungesunde Versuchungen vor der Kasse

Detailhandel
(Foto: Eisenhans - Fotolia.com)

Weinfelden -Lidl Schweiz führt in sämtlichen Filialen der Schweiz das Konzept der „alternativen Kasse“ ein. Dieses beinhaltet den bewussten Verzicht von Süsswaren, fetthaltigen Snacks und salzigen Produkten im Kassenbereich.

Anstatt Schokoriegel, Bonbons und Süssigkeiten, werden neu Nüsse, getrocknete Früchte oder Mineralwasser an der Hauptkasse mit dem grössten Kundendurchlauf angeboten. Eine klare Kennzeichnung an der Hauptkasse erleichtert die Orientierung für die Kunden. Auf dem Schweizer Markt stellt insbesondere die Platzierung von Früchten und Gemüsen direkt vor der Kasse eine Innovation dar. Zuckerfreier Kaugummi sowie ausgewählte Non-Food-Artikel runden das Sortiment ab. „Wir möchten unseren Kunden eine echte Alternative bieten. Das Sortiment soll den Kunden die Möglichkeit geben, ohne schlechtes Gewissen ein Produkt im Kassenbereich zu kaufen“ so Reto Ruch, Geschäftsleitungsmitglied von Lidl Schweiz. „Ausserdem erfüllen wir mit der „alternativen Kasse“ den Wunsch vieler Eltern nach einem stressfreien Einkauf mit ihren Kindern. Unsere Kunden haben jetzt die Wahl.“ Kein Testversuch: „quengelfreie“ Hauptkasse in der ganzen Schweiz

Kassenbereich als stetegisch wichtige Zone
Der Kassenbereich gilt im Handel als strategisch wichtige Zone. Hier wird durch Spontankäufe ein beachtlicher Anteil am Gesamtumsatz gemacht. Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene greifen kurz vor der Kasse gerne zu. „Dass es mit der Umstellung anfangs vielleicht Umsatzeinbussen im Kassenbereich geben kann, nehmen wir bewusst in Kauf. Uns geht es darum, eine nachhaltige Alternative für unsere Kunden zu bieten. Deshalb haben wir uns auch entschieden das Konzept nicht nur zu testen, sondern schweizweit auszurollen“, so Reto Ruch zur konsequenten Einführung per 16. Oktober 2014. Das Konzept der alternativen Kasse wird vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) sowie der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) begrüsst.

Über Lidl Schweiz: Lidl Schweiz verfügt mit über 95 Filialen über eine zunehmend dichte Präsenz im Schweizer Markt. Die Expansion in der Schweiz wird seit dem Markteintritt in 2009 kontinuierlich fortgesetzt. Im Moment arbeiten rund 2’600 Mitarbeitende bei Lidl – monatlich kommen neue dazu. Lidl Schweiz bietet ein reichhaltiges Sortiment mit zirka 1’700 verschiedenen Artikel des täglichen Bedarfs. Qualität und Frische von zahlreichen Schweizer Produkten zeichnen das Angebot von Lidl aus. Lidl orientiert sich am Grundprinzip der Einfachheit. Einkauf und Verkauf sind darauf ausgerichtet, den Kunden die Artikel des täglichen Lebens in bester Qualität zu einem guten Preis anzubieten. Kurze Entscheidungswege sowie einfache und effiziente Arbeitsabläufe sichern den Erfolg und garantieren Nachhaltigkeit. So verzichtet das Unternehmen beispielsweise bewusst auf nutzlose Umverpackungen oder einen unnötigen Aufwand beim Einräumen der Produkte ins Regal und der Präsentation der Produkte in den auf Funktionalität ausgerichteten Filialen. Dies ermöglicht den Kunden eine schnelle und einfache Orientierung.((lidl/mc/cs)

Lidl Schweiz

Firmeninfomationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.