Logitech übernimmt US-Wearables-Spezialist Jaybird

Jaybird

(Foto: Jaybird)

Newark – Logitech kauft das US-Unternehmen Jaybird, das auf drahtlose Kopfhörer für sportliche Aktivitäten und Fitnessarmbänder spezialisiert ist. Das Technologieunternehmen rechnet nicht mit einem grossen Effekt auf die Guidance 2016/2017.

Logitech bezahlt für die Übernahme des Unternehmens mit Sitz in Salt Lake City rund 50 Mio USD in bar, wie es in der Mitteilung in der Nacht auf Mittwoch hiess. Je nachdem ob in den nächsten zwei Jahren die vorgegebenen Wachstumsziele erreicht werden, wird eine weitere Zahlung von bis zu 45 Mio fällig. Angaben zu diesen Zielen wurden keine gemacht.

Jaybird wurde im Jahr 2006 gegründet und ist den Angaben nach Marktführer in Sachen Wireless Audio Wearables für sportliche Aktivitäten. Die Produkte setzen auf die Bluetooth-Technologie. Finanzielle Angaben liegen keine vor.

Chancen im rasch wachsenden Wearables-Markt nutzen
«Wir sind von der Technologie, den Produkten sowie dem Marketing von Jaybird beeindruckt», liess sich Logitech-CEO Bracken Darrell in der Mitteilung zitieren. Gemeinsam werde man die Chancen am rasch wachsenden Wearables-Markt nutzen.

Logitech rechnet allerdings nicht mit einer «materiellen Wirkung» auf die Guidance für das Geschäftsjahr 2016/2017. Es wird bekanntlich ein operativer Gewinn von 185 bis 200 Mio USD sowie ein Umsatzwachstum (in LW) im mittleren einstelligen Bereich angepeilt. Der Abschluss der Transaktion wird gemäss den Angaben für die kommenden Wochen erwartet.

Wohl rund 50 Mio Dollar Umsatz
Weil Logitech bereits eine starke Position im Markt mit mobilen Lautsprechern habe, mache die Übernahme Sinn, heisst es in einer ersten Einschätzung von Vontobel. Das bestehende Produktportfolio werde mit einer neuen Technologie und einer etablierten Marke ergänzt. Dies biete Wachstumspotenzial. Eine Bewertung der Firma ist gemäss dem Analysten schwierig, weil keine Zahlen vorliegen. Die Gesellschaft gelte als Nummer drei auf dem Markt für Audio Sports Wearables hinter Beats und Bose. Der Vontobel-Analyst schätzt den gegenwärtigen Jahresumsatz auf über 50 Mio USD.

Fitnessarmbänder im Fokus des Interesses
Die Experten der CS schätzen die Verkaufszahlen in einer ähnlichen Grössenordnung und die Mitarbeiterzahl auf über 60. Jaybird werde wohl vom weltweiten Verteilnetz von Logitech profitieren, heisst es in der Einschätzung weiter.

Der Experte der ZKB meint, dass Logitech vor allem an den Fitnessarmbänder von Jaybird interessiert sei, welche die Herzfrequenzvariabilität sowie den Aktivitätsgrad des Trägers messen. Diese Fitnessarmbänder seien für Logitech ein neues Feld und dürften deshalb attraktiv sein. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.