Matthias Bünte stösst als Head Operational Transaction Services zu EY

Matthias Bünte

Matthias Bünte, neuer Head Operational Transaction Services bei EY Schweiz. (Foto: EY)

Zürich – EY Schweiz baut ein Team für Operational Transaction Services auf und hat dazu Dr. Matthias Bünte (50) als neuen Partner verpflichtet: Damit Zu- oder Verkäufe von Unternehmensteilen erfolgreich sind, braucht es eine Vielzahl organisatorischer Massnahmen, denn das sorgfältige Herauslösen oder Integrieren der Unternehmensteile ist ein zentraler Erfolgsfaktor bei Transaktionen.

Per 1. September 2015 stösst der vielseitig erfahrene Matthias Bünte als Partner mit der Aufgabe zu EY Schweiz, das Operational Transaction Services Team aufzubauen und zu leiten. Mit dem deutsch-schweizerischen Doppelbürger Matthias Bünte hat EY den idealen Kandidaten gefunden, um rasch ein Team aufzubauen und diese Dienstleistungen den Kunden anzubieten. Operational Transaction Services (OTS) fokussieren auf verschiedene wichtige Aufgaben im Rahmen von Transaktionsprozessen:

  • Carve-out Services: Wenn eine Geschäftseinheit aus einem Konzern herausgelöst wird, gibt es viele Entflechtungsthemen zu lösen: So müssen IT-Systeme entkoppelt, Funktionen wie Finanzen, HR oder Kommunikation abgegrenzt und Zuliefer- und Produktionsprozesse sinnvoll herausgelöst werden.
  • Integration Services: Für den Erfolg einer Akquisition ist eine rasche organisatori­sche und kulturelle Integration zentral. Das OTS-Team unterstützt Integrationsarbeiten aus operativer Sicht und kann auch die Leitung komplexer Projekte übernehmen.
  • Operational Due Diligence Services: Die Due-Diligence-Analysen sind zentral für die Bewertung eines Objekts. EY unterstützt ihre Kunden bei den operativen Due Diligence Analysen.
  • Transaction IT Services: Das OTS-Team von EY Schweiz berät bei spezifischen IT-Themen im Rahmen von Carve-outs und Integrationen.
  • Working Capital Management: EY unterstützt ihre Kunden bei der optimalen Bewirtschaftung des betriebsnotwendigen Kapitals.

Vielseitig Karriere in Beratung und Industrie
Der mit dem Aufbau des neuen Teams betraute Matthias Bünte hat in seiner vielseitigen Karriere acht Jahre bei der Boston Consulting Group in Zürich und Jakarta gearbeitet und dort komplexe Projekte für Life-Science-Kunden, in der Finanzindustrie, im Detailhandel und im Konsumgütersektor umgesetzt.  Bevor Bünte 2005 in die Geschäftsleitung der Strategieberatung Booz Allen Hamilton (später Booz & Company) wechselte, leitete er für das amerikanische Biotechunternehmen Amgen den Osteuropa Aufbau und konnte als Länderverantwortlicher für Polen und die baltischen Staaten Industrieerfahrung sammeln. Bei Booz stieg Bünte rasch zum Partner auf und leitete komplexe Strategie- und Post-Merger-Integrationsprojekte. Zuletzt war Bünte als Head Strategy & Innovation und als Verantwortlicher für den Mittleren Osten und Afrika beim amerikanischen Biotechunternehmen Celgene tätig.

Matthias Bünte hat an der ETH in Zürich Physik studiert und am Institut für Astronomie promoviert. Er war an verschiedenen renommierten Universitäten in den USA und Deutschland als Visiting Scientist tätig. «Ich freue mich sehr auf meine neuen herausfordernden Aufgaben bei EY und darauf, den Kunden zu helfen, den angestrebten Wert bei der Umsetzung einer Transaktion zu realisieren. Neben den konkreten Tätigkeiten waren das internationale Umfeld, die integrierten Dienstleistungen, welche EY anbietet, und die einzigartige Unternehmenskultur wichtige Entscheidungsgründe für meinen Wechsel», sagt Bünte.

«Matthias Bünte und sein künftiges Team tragen dazu bei, unser starkes Wachstum in der Transaktions- und Wirtschaftsberatung aus den letzten Jahren weiterzuführen. Seine Fähigkeiten und Kenntnisse ergänzen das bei uns bereits vorhandene Know-how ideal», sagt Bruno Chiomento, CEO von EY Schweiz. (EY/mc/ps)

Über die globale EY-Organisation
Die globale EY-Organisation ist eine Marktführerin in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Rechtsberatung sowie in den Advisory Services. Wir fördern mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Dienstleistungen weltweit die Zuversicht und die Vertrauensbildung in die Finanzmärkte und die Volkswirtschaften. Für diese Herausforderung sind wir dank gut ausgebildeter Mitarbeitender, starker Teams sowie ausgezeichneter Dienstleistungen und Kundenbeziehungen bestens gerüstet. Building a better working world: Unser globales Versprechen ist es, gewinnbringend den Fortschritt voranzutreiben – für unsere Mitarbeitenden, unsere Kunden und die Gesellschaft.
Die globale EY-Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG). Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen. Ernst & Young Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht und erbringt keine Leistungen für Kunden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.ey.com.
Die EY-Organisation ist in der Schweiz durch die Ernst & Young AG, Basel, an zehn Standorten sowie in Liechtenstein durch die Ernst & Young AG, Vaduz, vertreten. «EY» und «wir» beziehen sich in dieser Publikation auf die Ernst & Young AG, Basel, ein Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.