Meet Swiss Infosec: Von Unsicherheiten und nachhaltigen Sicherheitslösungen

Kurt R. Spillmann

Konfliktforscher Kurt R. Spillmann. (Bild: ETH Zürich)

Sursee  – Meet Swiss Infosec! ist eine Erfolgsgeschichte mit inzwischen 20 Kapiteln. Am 28. Juni 2012 fand im Radisson Blu Hotel in Zürich Flughafen die Jubiläumsausgabe dieser führenden Fachveranstaltung für Integrale Sicherheit statt. Die Macher der Meet Swiss Infosec! legten den Fokus auf das Thema «Von Unsicherheiten und nachhaltigen Sicherheitslösungen» und stellten ein facettenreiches Programm mit versierten Referenten zusammen.

Ob Datenverschlüsselung, Device Control oder ISMS, ob Führung in der Krise oder Unsicherheitszone Naher Osten: Unsicherheiten fordern heraus und verlangen nach Lösungen. Lösungen, die notabene durchdacht sein wollen, um das Label «Nachhaltigkeit» zu erlangen.

Referat von Konfliktforscher Kurt R. Spillmann
Hochinteressant waren in diesem Zusammenhang die Ausführungen des Emeritierten Professors für Sicherheitspolitik und Konfliktforschung an der ETH Zürich, Dr. Kurt R. Spillmann. Er spannte einen Bogen vom «Arabischen Frühling» zum Bürgerkrieg in Syrien und zur israelisch-iranischen Atom-Kontroverse und faszinierte die Meet Swiss Infosec!-Fangemeinde mit fundierten Einschätzungen des explosiven Zeitgeschehens.

Unsicherheiten verlangen nach Lösungen: Neue Ansätze dazu gibt es am 29. Januar 2013 an der nächsten Meet Swiss Infosec! (Swiss Infosec/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.