Nestlé: China stimmt der Übernahme von Pfizer Nutrition zu

Paul Bulcke
Paul Bulcke, ehemaliger Nestlé-CEO. (Foto: Nestlé/Flickr)

Nestlé-CEO Paul Bulcke. (Bild: Nestlé)

Vevey – Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé ist im Rahmen der im April angekündigten Übernahme von Pfizer Nutrition dem Abschluss einen weiteren Schritt näher gekommen. Nestlé hat diesbezüglich vom chinesischen Handelsministerium (MOFCOM) die Zustimmung erhalten.

Nestlé begrüsse den positiven Entscheid des MOFCOM, liess ein Nestlé-Sprecher am Freitag auf Anfrage von AWP verlauten. Auf dem Weg bis zum Closing gebe es aber noch weitere Bedingungen, die erfüllt sein müssten.

Milliarden-Übernahme
Nestlé hat im April eine Vereinbarung zum Erwerb der Pfizer-Sparte zu einem Preis von 11,85 Mrd USD unterzeichnet. Im August teilte Nestlé mit, dass der Konzern bezüglich des Deals auf Kurs sei. Nestlé arbeite sowohl mit Pfizer wie auch mit den betroffenen lokalen Behörden zusammen und es lägen bereits in verschiedenen Ländern die entsprechenden Bewilligungen der Wettbewerbsbehörden vor.

Am ursprünglichen Zeitplan für den Abschluss der Transaktion habe sich nichts geändert, hiess es damals weiter. Das Closing werde weiter für die erste Hälfte 2013 erwartet. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.