Nestlé: Galderma übernimmt Spirig Pharma

Spirig Pharma

Spirig Pharma stellt unter anderem die bekannten Daylong-Hautschutzprodukte her. (Bild: Spririg Pharma)

Zürich – Der Hautprodukte-Spezialist Galderma macht einen weiteren Expansionsschritt. Wie das Unternehmen in einer Medienmitteilung von Mittwoch schreibt, kam es heute zum Abschluss einer endgültigen Vereinbarung zur Übernahme von Spirig Pharma. Galderma, ein gemeinsames Tochterunternehmen von Nestlé und L’Oréal, will mit diesem Zukauf die Produktepalette stärken. Spirig Pharma verfügt über Produkte zur Behandlung von dermatologischen Produkten wie Sonnenschäden und Barrierefunktionsstörungen. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

«Mit dieser Übernahme wird Galderma zum marktführenden Dermatologieunternehmen in unserem Heimatland Schweiz», sagt Galderma-CEO Humberto C. Antunes. Spirig-Chef Beat Sägesser betonte, durch die Übernahme würden sich neue Chancen ergeben für die Produkte und für die Mitarbeitenden. Spirig Pharma mit Sitz in Egerkingen beschäftigt 390 Mitarbeiter und setzt weltweit 98,4 Mio CHF um, während Galderma im selben Jahr 1,6 Mrd CHF erwirtschaftete und über 4000 Personen zum Personalbestand zählt. Damit setzt Galderma seine Einkaufstour fort; 2011 wurde das schwedische Unternehmen Q-Med mit Sitz in Uppsala für 1,1 Mrd CHF übernommen.

Verkauf an Nestlé-Tochter nicht unerwartet
Galderma beabsichtigt den Standort Egerkingen als Hauptsitz im Schweizer Markt und als «Center of Excellence» zu nutzen. Der globale Geschäftssitz von Galderma bleibt der Mitteilung zufolge Lausanne. Die Transaktion soll Anfang 2013 abgeschlossen sein, hiess es weiter. Der Verkauf an die Nestlé-Tochter kommt nicht unerwartet. Spirig Pharma hat bereits einen Teil devestiert: Per 1. Januar 2012 hatte Spirig den Verkauf des Generika-Geschäftes, Spirig Healthcare, an die deutsche Stada Arzneimittel vollzogen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.