Nestlé kauft in Serbien ein

Paul Bulcke

Nestlé-CEO Paul Bulcke.

Vevey – Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé expandiert in Serbien und kauft dazu das Nahrungsmittel- und Getränkegeschäft der Firma Centroproizvod. Dieses wird 2011 voraussichtlich einen Umsatz von knapp 30 Mio CHF erzielen und enthält Produkte wie Gewürze, Suppen, Saucen, Schokoladendrinks, Tee oder Konfekt.

Wie einer Mitteilung vom Freitag zu entnehmen ist, muss der Deal noch von den Wettbewerbsbehörden bewilligt werden. Konkret würde Nestlé von Centroproizvod die «Kult»-Marke «C» sowie deren Fabrik in Surcin, einem Vorort der serbischen Hauptstadt Belgrad, übernehmen. «Der Kauf ist ein strategischer Schritt, um unsere Präsenz in dieser Region zu stärken», wird Marco Travaglia, Chef der adriatischen Region bei Nestlé, in der Mitteilung zitiert. Nestlé ist laut eigenen Angaben seit 2003 in der Gegend tätig und beschäftigt rund 500 Leute und betreibt eine Fabrik im serbischen Stara Pazova. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.