Novartis liefert 2 Mio Antimalaria-Einheiten für Kinder nach Sambia

Joe Jimenez
Novartis-CEO Joe Jimenez. (Foto: Novartis)

Novartis-CEO Joe Jimenez. (Foto: Novartis)

Basel – Novartis stellt durch die fortlaufende Zusammenarbeit mit der «Power of One»-Kampagne von Malaria No More zwei Millionen Behandlungseinheiten ihres pädiatrischen Malariamedikaments in Sambia bereitst. Sambia ist das erste Land, das von der von Novartis geförderten Kampagne profitiert, wie der Pharmakonzern am Montag mitteilte. Eine Million Behandlungseinheiten von Coartem® Dispersible wurden durch Spenden aus der Öffentlichkeit finanziert; Novartis verdoppelte diese Menge durch eine eigene Spende von einer weiteren Million Behandlungseinheiten. Die Antimalaria-Medikamente werden die Malariabelastung in Sambia reduzieren; die Krankheit ist in dem Land derzeit für bis zu 40% der Kindersterblichkeit verantwortlich.

«Zwar ist die Malaria auf dem Rückzug, doch stirbt in Afrika immer noch jede Minute ein Kind an der Krankheit», erklärt Joseph Jimenez, CEO von Novartis. «Unsere Unterstützung für Power of One spiegelt unser langfristiges Engagement im Kampf gegen die Malaria wider. Novartis bleibt dem Ziel der Kontrolle und letztendlichen Eliminierung dieser tödlichen Krankheit verpflichtet.»

Weltweite digitale Spendenkampagne
Power of One ist eine weltweite digitale Spendenkampagne, die es Menschen in aller Welt ermöglicht, zur Eliminierung von Todesfällen bei Kindern durch Malaria, einer vermeidbaren und behandelbaren Krankheit, beizutragen. Die tödliche Krankheit wurde von der Weltgesundheitsorganisation zur Priorität des öffentlichen Gesundheitswesens erklärt. Der diesjährige Weltgesundheitstages hat vektorübertragene Krankheiten zum Thema; die Malaria ist die tödlichste dieser Erkrankungen.

Die im September 2013 gestartete Kampagne bietet der Öffentlichkeit mit Hilfe von Sozial-, Mobil- und E-Commerce-Technologien die Möglichkeit, Malariamedikamente für Kinder in Sambia zu kaufen. Die Spender können die Informationen in ihren Netzwerken weitergeben und so Freunde für weitere Spenden zu gewinnen.

Novartis verdoppelt Spenden aus der Öffentlichkeit
«Eineinhalb Millionen Behandlungseinheiten befinden sich dank der «Power of One»-Kampagne bereits in Sambia vor Ort und weitere 500.000 Einheiten werden in den kommenden Wochen erwartet», so Martin Edlund, CEO von Malaria No More. «Power of One hat grosse Resonanz in der Öffentlichkeit gefunden. Die Spenden helfen uns sicherzustellen, dass Kinder in Sambia Zugang zu den benötigten Medikamenten haben.»

Novartis unterstützt die Kampagne finanziell und hat versprochen, die Spenden aus der Öffentlichkeit bis 2015 jährlich durch eigene Spenden in gleicher Höhe – bis zu einer Million Behandlungseinheiten – zu verdoppeln. Die Malaria-Initiative von Novartis arbeitet seit über einem Jahrzehnt daran, den Behandlungszugang und die Gesundheitsversorgung in den Gemeinden zu verbessern, und investiert in die Erforschung und Entwicklung der nächsten Generation von Malariamedikamenten. Seit 2009 hat Novartis über 600 Millionen Behandlungseinheiten – davon mehr als 200 Millionen speziell für Kinder entwickelte Malariamedikamente – zum Selbstkostenpreis an Patienten in Ländern mit endemischer Malaria geliefert. Nie zuvor wurden so viele pädiatrische Behandlungseinheiten in so kurzer Zeit bereitgestellt, um an Malaria erkrankten Kindern zu helfen. (Novartis/mc/ps)

Über Power of One
Die «Power of One»-Kampagne von Malaria No More gibt der Weltöffentlichkeit und grossen Unternehmen Gelegenheit, den Kampf gegen die tödliche Krankheit Malaria zu unterstützen, wobei jeder Dollar zählt und ein Kind rettet. Jeder gespendete Dollar finanziert einen vollen Behandlungszyklus für ein Kind mit diagnostizierter Malaria in Afrika. Malaria No More ist den folgenden «Power of One»-Partnern dankbar für ihre Unterstützung: Novartis, Alere, der Regierung von Sambia, 21st Century Fox, AGFUND, AHAlife.com, der Bill & Melinda Gates Stiftung, Causes.com, Havas Worldwide, John Snow Inc., Newman’s Own Foundation, PATH/MACEPA, dem Friedenscorps, Time Warner, Twitter, der US President’s Malaria Initiative, Venmo, West u.a. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.Po1.org.

Über die Malaria-Initiative von Novartis
Die Malaria-Initiative von Novartis ist eines der grössten Arzneimittelzugangsprogramme der Gesundheitsbranche. In der Zukunft will Novartis durch die nächste Generation von Malariamedikamenten weiter zur Eliminierung der Krankheit beitragen. Derzeit befinden sich zwei neue Klassen von Malariapräparaten in der klinischen Entwicklung. Mit dem am weitesten fortgeschrittenen Wirkstoff werden derzeit klinische Phase-II-Studien durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.malaria.novartis.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.