Novartis übernimmt US-Startup Amblyotech

Novartis
(Foto: Novartis)

Basel – Der Pharmakonzern Novartis übernimmt die auf Therapien von Augenkrankheiten spezialisierte US-Firma Amblyotech. Der Zukauf der Start-up-Firma sei bereits abgeschlossen, teilte Novartis am Montag mit. Angaben zu den finanziellen Details der Übernahme werden in der Mitteilung keine gemacht.

Amblyotech hat sich auf die Behandlung der Augenkrankheit Amblyopie spezialisiert und arbeitet dabei mit dem Videospielentwickler Ubisoft zusammen. Mit einem Videospiel sollen künftig Patienten mit bisher schwer behandelbarer Sehminderungen behandelt werden. Novartis werde weiter mit Ubisoft zusammenarbeiten, heisst es.

Insgesamt leiden den Angaben zufolge rund 3 Prozent der Weltbevölkerung unter Amblyopie. Im Falle einer Zulassung der von Amblyotech entwickelten Therapie, die auf aktiver Spiel und passiver Videotechnologie mit 3D-Brillen basiert, könnten Betroffene effektiv behandelt werden. Eine Reihe von Spielen sei in Entwicklung und später im Jahr soll laut Mitteilung eine Proof-of-Concept-Studie durchgeführt werden. (awp/mc/pg)

Amblyotech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.