Oerlikon Graziano schliesst langfristige Vereinbarung mit GIMA ab

OC Oerlikon

Pfäffikon – Der Geschäftsbereich Graziano des Oerlikon Segments Drive Systems hat eine langfristige Vereinbarung im zweistelligen Millionenbereich mit GIMA, einem führenden Unternehmen am Markt für landwirtschaftliche Geräte, unterzeichnet. Der Vertrag schreibt die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen bis 2016 fort. „Diese Vereinbarung krönt unsere seit dreissig Jahren bestehende Partnerschaft mit GIMA“, sagt Paolo Ramadori, Chairman und Geschäftsführer von Oerlikon Graziano SpA.

Bei GIMA handelt es sich um ein Joint Venture von AGCO und Claas Tractor SAS, das Produkte für landwirtschaftliche Geräte entwirft und herstellt. Das in Beauvais (Frankreich) ansässige Unternehmen beschäftigt rund 1200 Mitarbeiter im Design, in der Entwicklung, der Produktion und in der Fabrikation von Getrieben und Getriebegehäusen, die wiederum in verschiedenen Marken eingesetzt werden, darunter den weltweit bekannten Massey Ferguson- und Claas-Traktoren der AGCO Corporation.

Die Geschäftsbeziehungen zwischen Oerlikon Graziano und GIMA bestehen seit über dreissig Jahren. Oerlikons Segment Drive Systems ist für GIMA ein Hauptlieferant von zahlreichen qualitativ hochwertigen Produktkomponenten wie Zahnkränze, Kegelsets, elektronenstahlgeschweisste Antriebslösungen oder Stirnradgetriebe. (Oerlikon/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.