Orange 2010 mit stabilem Umsatz

Thomas Sieber

Orange-CEO Thomas Sieber.

Zürich – Telekomanbieter Orange hat in der Schweiz im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 1’295,4 Mio CHF erzielt und liegt damit auf dem Niveau des Vorjahres. Der Umsatz sei insbesondere durch die massive Senkung der mobilen Terminierungsgebühren und durch günstigere Kundentarife beeinflusst worden.

Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag auf Anfrage mit. Das Ergebnis sei insgesamt zufriedenstellend. «Erfreulich verlaufen ist insbesondere die Lancierung von Orange Me, die unsere Erwartungen erfüllt hat und von den Kunden positiv aufgenommen wurde», erklärte Sprecherin Therese Wenger gegenüber AWP.

Kundenzahl leicht erhöht
Die Zahl der Kunden erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr leicht um 0,4% auf 1,57 Mio. Dagegen verzeichete der Telekomanbieter ein starkes Wachstum bei mobilen Breitbandkunden. Per Ende Jahr waren es 642’000 und damit gut ein Drittel mehr als Ende 2009. Der Umsatzanteil aus Datendiensten stieg auf 31,8% nach 26,3% im Vorjahr. Orange erzielte einen durchschnittlichen Umsatz je Kunde und Monat (ARPU) von 59,30 CHF, ein Rückgang um 0,3%. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.