Post übernimmt zur Stärkung des Logistiknetzwerks das Transportunternehmen H. Bucher

Post übernimmt zur Stärkung des Logistiknetzwerks das Transportunternehmen H. Bucher
Hauptsitz der Schweizerischen Post im Berner Wankdorf-Quartier. (Foto: Die Post)

Bern – Die Post hat per 1. Dezember 2022 das Speditionsunternehmen H. Bucher Internationale Transporte aus Alpnach (OW) zu 100 Prozent übernommen. Die H. Bucher Internationale Transporte AG ist ein regional verankertes Transportunternehmen mit 47 Mitarbeitenden. Die Spedition verfügt über einen Fuhrpark von 34 Lastwagen und ist auf Transporte im Inland und im europäischen Ausland spezialisiert. H. Bucher hatte aufgrund der Nachfolgeregelung nach einem Käufer gesucht. Über die Einzelheiten der Übernahme haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

Mit gezielten Beteiligungen oder Zukäufen sichert sich die Post Ressourcen wie Lagermöglichkeiten, Fahrzeuge oder Fachkräfte. Denn für ihre Firmenkunden – vom Werkzeughersteller bis zum Online-Shop – erledigt die Post mehr als die Lieferung von Gütern. Sie übernimmt für sie die Logistik von A bis Z: die Lieferung von Ersatzteilen, Retoursendungen, Aufstellservices, die Zwischenlagerung oder auch die Verzollung. Auch durch die Übernahme der Firma H. Bucher kann die Post mehr Dienstleistungen für Unternehmen aus einer Hand bieten.

Immer mehr Warenverkehr über die Grenze
«Die Menschen haben in den letzten Jahren immer mehr online bestellt. Auch wenn die Konsumentenstimmung aktuell gedrückt ist, wird der grenzüberschreitende Warenverkehr längerfristig weiter zunehmen», sagt Johannes Cramer, Leiter Logistik-Services der Post und Mitglied der Konzernleitung. Die Post investiert deshalb in diesen wachsenden Güterlogistikmarkt. Johannes Cramer ergänzt: «Die Übernahme von H. Bucher erlaubt uns zudem, unsere Verbindungen auf der Achse zwischen den grossen Wirtschafsräumen Deutschland und Italien auszubauen.» (awp/mc/pg)

H. Bucher Transporte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.