Privatklinikgruppe Hirslanden auch 2013/2014 gewachsen

Ole Wiesinger, CEO Hirslanden. (Foto: Hirslanden)

Zürich – Die Privatklinikgruppe Hirslanden ist im Geschäftsjahr 2013/14 (per Ende März) deutlich gewachsen. Insgesamt wurden 87’248 Patientinnen und Patienten behandelt. Das sind 6% mehr als im vergangenen Jahr. Der Umsatz stieg um 9% auf 1,437 Mrd CHF.

Die Zahl der Pflegetage lag bei 418’711 (+6%). Rund 120 Mio CHF wurden in Bau- und Unterhaltsprojekte investiert. Die Zahl der Vollzeitstellen nahm um 9% auf 5’530 zu, wie es im Geschäftsbericht heisst. Insgesamt beschäftigt Hirslanden 7’800 Mitarbeitende

Zur Privatklinikgruppe gehörten im abgeschlossenen Geschäftsjahr 14 Kliniken in zehn Kantonen. Demnächst werden es 16 sein, denn zum 1. Juli kam die Clinique La Colline in Genf dazu und ab 8. August wird die Swissana Clinic im Meggen LU übernommen. Damit ist Hirslanden in allen grösseren Städten von der Ost- über die Zentral- bis in die Westschweiz vertreten.

Weitere Zukäufe und Ausbau des ambulanten Bereichs
Wachsen will die Gruppe weiterhin nicht nur über den Zukauf von Kliniken, sondern auch mit dem Ausbau im ambulanten Bereich. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.