Produktion im sekundären Sektor der Schweiz sinkt weiter

MEM-Industrie
(Foto: Swissmem)

 (Foto: Swissmem)

Neuenburg – Die Produktion des sekundären Sektors hat im 4. Quartal 2015 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 4,5 Prozent abgenommen. Der Umsatz ist um 7,1 Prozent zurückgegangen. Sowohl die Produktion als auch der Umsatz sinken seit dem 1. Quartal 2015 ununterbrochen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamts für Statistik (BFS).

Die Produktion im sekundären Sektor (Industrie und Baugewerbe) erlitt im 4. Quartal 2015 im Vorjahresvergleich einen Rückgang von 4,5 Prozent. In der Industrie ist die Produktion im Vergleich zum vergangenen Jahr im Oktober um 0,6 Prozent, im November um 6,5 Prozent und im Dezember um 5,3 Prozent gesunken. Für das gesamte 4. Quartal 2015 ist bei der Produktion im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal eine Abnahme von 4,5 Prozent zu verzeichnen.

Im Baugewerbe fiel die Produktion im 4. Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal um 5,0 Prozent. Der Hochbau erfuhr einen Produktionsrückgang von 7,2 Prozent, der Tiefbau verzeichnete einen Rückgang von 4,4 Prozent. Beim sonstigen Baugewerbe ist die Produktion um 4,6 Prozent gesunken.

Umsatz nimmt ebenfalls ab
Der Umsatz im sekundären Sektor ist im Vergleich zum Vorjahresquartal um 7,1 Prozent zurückgegangen. In der Industrie sanken die Umsätze im Oktober im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 Prozent, im November um 9,0 Prozent und im Dezember um 8,2 Prozent. Für das gesamte 4. Quartal 2015 wurde beim Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal eine Abnahme von 7,5 Prozent registriert.

Im Baugewerbe nahm der Umsatz um 5,2 Prozent ab. Der Umsatz im Hochbau fiel um 7,4 Prozent, und auch der Tiefbau erfuhr ein Minus (-4,9%). Das sonstige Baugewerbe registrierte einen Umsatzrückgang von 4,6 Prozent. (BFS/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.