Publigroupe: Weko bewilligt Publicitas-Verkauf

Arndt Groth

Arndt Groth, CEO Publigroupe. (Foto: Publigroupe)

Lausanne – Der Werbevermarkter Publigroupe hat von der Wettbewerbskommission (WEKO) die Bewilligung für den im April angekündigten Verkauf der Tochtergesellschaft Publicitas an die deutsche Aurelius erhalten. Die WEKO erachte die beabsichtigte Übernahme durch Aurelius aus wettbewerbsrechtlicher Sicht als unbedenklich und habe dem Verkauf ohne Vorbehalte zugestimmt, teilt die Publigroupe am Freitag mit. Die Transaktion soll demnach wie bereits kommuniziert bis Ende Juni 2014 abgeschlossen werden.

Weiter gibt die Publigroupe bekannt, dass die Übernahmekommission (UEK) die Termine für die Publikation der Angebotsprospekte zu den angekündigten öffentlichen Übernahmeangeboten von Tamedia und Swisscom für alle Aktien der Publigroupe AG festgelegt hat. Für das Angebot von Tamedia gilt der 27. Mai 2014 und für dasjenige von Swisscom «spätestens» der 19. Juni 2014.

Der Verwaltungsrat der Publigroupe hat demnach für die Stellungnahme zum Angebot von Tamedia Zeit bis am 19. Juni 2014, den Bericht zum Swisscom-Angebot muss es bis spätestens am 3. Juli 2014 publizieren.

Ungeachtet der angekündigten Kaufangebote werde die digitale Strategie im Bereich Performance-Marketing und digitaler Werbehandel im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit im bisherigen Umfang weiterverfolgt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.