Romandie führend bei ausgeschriebenen Stellen

Arbeitslosigkeit
(Bild: momius - Fotolia.com)

Zürich – Gemäss dem Michael Page Swiss Job Index ist die Zahl der ausgeschriebenen Stellen in der Romandie am stärksten gewachsen, mit einem monatlichen Zuwachs von 5,7% (August 2018 – September 2018). In der Deutschschweiz wurde ein Zuwachs von 1,3% verzeichnet. Gesamtschweizerisch betrug das monatliche Wachstum 1,9% bei einem Wachstum im Jahresvergleich von 11,7% (September 2017 – September 2018).

Facility-Manager, Verwaltungsfachkräfte, IT-Support-Personal sowie Logistik- und Vertriebsspezialisten waren besonders stark gefragt.

Nicolai Mikkelsen, Director bei Michael Page, kommentiert: «Wir beobachten weiterhin eine zunehmende Nachfrage nach Spezialisten in Schlüsselbranchen, in denen eine Rationalisierung und Digitalisierung der Geschäftsprozesse einschliesslich IT und Logistik erforderlich ist. Der Auftakt der Budgetierungssaison bringt ausserdem eine besonders starke Nachfrage nach Verwaltungsfachkräften mit sich. Zudem verstärkt die geplante Fertigstellung von Immobilienprojekten vor dem Wintereinbruch die Nachfrage nach Fachleuten in diesem Bereich, zum Beispiel nach Facility-Managern.»

Regional betrachtet war das monatliche Wachstum in der Nordschweiz am stärksten (+5,9%), gefolgt von der Region Genfersee (+4,3%).

(Michael Page/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.