Schweiz mit Leistungsbilanz-Überschuss von 15,9 CHF im Q4

Konjunktur Schweiz

Zürich – Die Schweizer Volkswirtschaft hat im vierten Quartal 2015 einen Leistungsbilanzüberschuss von 15,9 Mrd CHF erwirtschaftet; dies sind 4,5 Mrd CHF weniger als im Vorjahr. Die gesamten Einnahmen erreichten 142,2 Mrd CHF (VJ 156,8 Mrd), während die Ausgaben mit 126,3 Mrd CHF (136,4 Mrd) beziffert werden. Der Saldo aus Waren und Diensten betrug 18,5 Mrd (18,1 Mrd), der Saldo aus Primäreinkommen 1,1 Mrd (6,6 Mrd) und derjenige aus Sekundäreinkommen -3,7 Mrd (-4,3 Mrd).

Der Rückgang im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr sei vor allem auf den niedrigeren Einnahmenüberschuss bei den Kapitaleinkommen zurückzuführen, teilte die Schweizerische Nationalbank am Montag mit. Dieser verringerte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um rund 5 Mrd CHF.

Gesamtjahr: Überschuss um 16 Mrd CHF gestiegen
Für das Gesamtjahr 2015 betrug der Leistungsbilanzüberschuss 73 Mrd CHF und war damit um 16 Mrd höher als im Vorjahr. Die Zunahme war laut SNB in erster Linie auf die Kapitaleinkommen zurückzuführen: Ihr Einnahmenüberschuss erhöhte sich um 10 Mrd auf 36 Mrd CHF.

Im Warenhandel stieg der Einnahmenüberschuss um 4 Mrd auf 54 Mrd CHF, derjenige des Dienstleistungshandels hingegen ging um 2 Mrd auf 16 Mrd CHF zurück. Der Ausgabenüberschuss bei den Sekundäreinkommen (laufende Übertragungen) reduzierte sich um 5 Mrd auf 12 Mrd CHF. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.