Schweizer Temporärbranche hat den Wachstumszenit überschritten

Schweizer Temporärbranche hat den Wachstumszenit überschritten
(Bild: Swissstaffing)

Zürich – Die hiesigen Personaldienstleister sind im dritten Quartal nochmals kräftig gewachsen. Gemäss des Swiss Staffingindex der Temporärbranche betrug das Quartalswachstum 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit hätten die Stellenvermittler weiterhin vom guten Konjunkturumfeld profitiert, teilte der Verband der Personaldienstleister der Schweiz Swissstaffing am Dienstag mit. Nun habe der Schweizer Konjunkturzyklus aber seinen Zenit erreicht.

Die Gewinnung neuer Fachkräfte gestalte sich zunehmend schwieriger und hindere die Branche daran, an die zweistelligen Wachstumsraten aus dem ersten und zweiten Quartal des Jahres anzuknüpfen, so die Mitteilung weiter. Im zweiten Quartal 2018 war die Branche noch um 10,5 Prozent gewachsen und im ersten Quartal sogar um 15,3 Prozent.

GAV verlängert
Positiv zu werten sei aber, dass sich der Verband zusammen mit den Sozialpartnern Unia, Syna, Angestellte Schweiz und dem Kaufmännischen Verband im Oktober 2018 auf die Verlängerung des Gesamtarbeitsvertrags Personalverleih geeinigt habe. Damit sei auch in Zukunft garantiert, dass sich Flexibilität und soziale Sicherheit ohne komplexe gesetzliche Regelungen verbinden liessen.

Mit Blick in die Zukunft sei die Branche vor allem durch politische Risiken bedroht. Dazu zählen laut Verband der Brexit, ein mögliches Aufflammen der Schuldenkrise in Europa sowie ein internationaler Handelskrieg. Diese könnten die Branche im kommenden Jahr stark beeinflussen. (awp/mc/ps)

Swissstaffing

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.