Sika gründet Ländergesellschaft in Honduras

Sika
(Foto: Sika)

Baar – Der Bauchemie- und Klebstoffhersteller Sika schafft mit der Gründung der Ländergesellschaft in Honduras die Basis für weiteres Wachstum in Zentralamerika.

Mit Hilfe der neuen Ländergesellschaft will Sika vor allem die Lösungen für den privaten und kommerziellen Bau in Honduras gezielt erweitern und die Position im wachstumsstarken Markt ausbauen. Beide Segmente würden stark wachsen und in der Planung sowie Umsetzung befänden sich diverse Grossprojekte, schreibt Sika in einer Mitteilung.

Honduras ist das zweitgrösste Land Zentralamerikas mit mehr als neun Millionen Einwohnern. Prognosen gehen mittelfristig von einem jährlichen Wirtschaftswachstum von mehr als 4% aus. Das Land investiert stark in den boomenden Textilsektor, den Toursimus und in Infrastrukturprojekte wie Autobahnen, einen neuen Flughafen in Hauptstadtnähe und neue Hafenanlagen für den Containerumschlag in Puerto Cortez an der Nordküste. (mc/pg)

Sika
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.