SNB-Entscheid heizt Nachfrage nach Projekt- und Interim-Managern weiter an

Nicolai Mikkelsen
Nicolai Mikkelsen, Direktor Michael Page. (Foto: Michael Page)

Nicolai Mikkelsen, Direktor Michael Page. (Foto: Michael Page)

Zürich – Seit Herbst 2014 hält der Trend ohne Unterbruch an: Project Manager werden in der Schweiz immer stärker gesucht. Im Jahresvergleich stieg die Zahl der offenen Stellen gemäss dem Swiss Job Index von Michael Page sogar um 29%.

Nicolai Mikkelsen, Direktor Michael Page erwartet im Nachgang zum Entscheid der SNB einen Anstieg bei Zeitarbeits-, Interim und Project Management-Einsätzen. “Wir sehen bereits jetzt bei einigen Unternehmen Überprüfungen der Personalplanung und der Kostenstrukturen. Die gute Nachricht daran ist, dass diese Prüfungen ganzheitlich angegangen werden, dass der Preisanstieg durch Wechselkursveränderungen klar gewichtet wird gegen die bestehenden Vorteile – zum Beispiel im steuerlichen Bereich. Dies haben wir schon bei der letzten grossen Frankenaufwertung 2010 erlebt. In derartigen Situationen werden Interim-  und Project Management Positionen dazu genutzt, die Geschäftsdynamik aufrechtzuerhalten, während an langfristigen Anpassungen gearbeitet wird.”

Schweizer Stellenmarkt startet gut ins Jahr
Auch generell bietet der Schweizer Stellenmarkt ein erfreuliches Bild. Mit einer 12%igen Steigerung im Vorjahresvergleich ist er gut ins Jahr gestartet. Treiber dieser Entwicklung waren die Sektoren Financial Services, Bildung und Pharmazie/Chemie.

  • Project Manager waren mit einer Steigerung von 29% im Vorjahresvergleich die gefragteste Berufsgruppe im letzten Jahr in der Schweiz.
  • Die Deutschschweiz ist der Wachstumstreiber im Schweizer Arbeitsmarkt
  • Die Branchen Financial Services, Bildung und Pharmazie/Chemie weisen das stärkste Wachstum auf.

Der Bereich Financial Service hat mit einem 9%igen Wachstum ebenso zur bislang guten Aussicht beigetragen wie Bildung (8%) und Pharma/Chemie mit 5%.

Nicolai Mikkelsen, Direktor Michael Page erklärt das Wachstum im Bereich Financial Services als “getrieben durch den Anstieg der gesetzlichen und Compliance Anforderungen sowie durch das Wachstum im oberen Segment des Private Banking, wo verstärkt Managementfähigkeiten auf Investment-Banking Level nachgefragt werden.”

Es fällt auf, dass es in der Deutschschweiz mehr neue Möglichkeiten für Kandidaten gibt als in den anderen Landesteilen Dieser Trend ist seit längerem zu beobachten. (Michel Page/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.