Straumann: Zulassung für Bone-Level-Implantat in Japan

Beat Spalinger

Straumann-CEO Beat Spalinger.

Basel – Der Dentalimplantate-Hersteller Straumann hat vom japanischen Gesundheitsministerium die Zulassung für die Bone-Level-Implantate erhalten. Die Produkte würden ab dem 22. März 2011 im japanischen Markt eingeführt, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Damit könne Straumann den japanischen Kunden eine umfassende Palette von Weichteil-Implantaten (soft tissue implants) sowie von knochenverankerten Implantaten (bone-Level-implants) anbieten, heisst es weiter. Gemäss Schätzungen des Unternehmens dürften in Japan bis zu 80% der verwendeten Implantate knochenverankert sein. Die Bone-Level-Implantate sind seit 2007 in den ersten Einführungsmärkten verfügbar. Mit der Zulassung in Japan seien die Implantate nun in allen wichtigen Märkten eingeführt und würden einen wichtigen Beitrag zum weiteren Wachstum der Gruppe beisteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.