Swiss Steel-VRP Heinrich Christen tritt ab – Jens Alder kehrt zurück

Swiss Steel-VRP Heinrich Christen tritt ab – Jens Alder kehrt zurück
Jens Alder soll bei Swiss Steel das VR-Präsidium übernehmen. (Foto: Alpiq)

Luzern – Beim Stahlhersteller Swiss Steel kommt es im Vorfeld der Generalversammlung zu personellen Änderungen im Verwaltungsrat. So habe sich VR-Präsident Heinrich Christen nach Gesprächen mit dem Hauptaktionär entschieden, mit sofortiger Wirkung vom Präsidium und als Mitglied des Verwaltungsrates zurückzutreten, teilte Swiss Steel am Dienstag mit. Ad interim wird Jörg Walther das Präsidium übernehmen.

An der kommenden Generalversammlung vom 27. April soll dann Jens Alder in den Verwaltungsrat gewählt werden und das Präsidium übernehmen. Er stelle sich erneut für das Amt zur Verfügung, heisst es. Alder hatte das Präsidium bereits in den Jahren 2019/20 inne, ehe er im Dezember 2020 den Stab an Heinrich Christen übergeben hatte.

Christen verlässt auch AMAG-VR
Ebenfalls am Dienstag wurde der Rücktritt von Heinrich Christen aus dem Verwaltungsrat der AMAG Group gemeldet, die dem Swiss-Steel-Grossaktionär Martin Haefner gehört. Über seine Nachfolge werde «zu gegebener Zeit» informiert, schreibt AMAG.

Die Rücktritte von Christen aus den beiden Gremien dürften im Zusammenhang mit seiner ehemaligen Tätigkeit beim Unternehmensberater Ernest & Young stehen. So hatte am letzten Wochenende die «SonntagsZeitung» von einem internen Machtkampf beim Unternehmensberater im Jahr 2019 berichtet, in den Christen verstrickt gewesen sein soll. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.