Tecan übernimmt SPEware Corporation für 50 Mio Dollar

David Martyr
Tecan-CEO David Martyr. (Foto: Tecan)

Männedorf – Der Schweizer Laborausrüster Tecan übernimmt für 50 Mio Dollar in bar die US-amerikanische SPEware Corporation erweitert damit das Angebot von Tecan an dedizierten Gesamtlösungen in ein neues Marktsegment.

SPEware ist ein Anbieter im Bereich der Probenvorbereitung für die Massenspektrometrie mit Schwerpunkt im nordamerikanischen Markt. Das Unternehmen wird Teil der Division Life Sciences Business und soll von Tecans globaler Präsenz, der bestehenden Kundenbasis sowie der starken Position bei Automationsplattformen, die gezielt auf die Probenvorbereitung für die Massenspektrometrie ausgelegt sind, profitieren. Die Akquisition erhöhe die wiederkehrenden Umsätze von Tecan weiter, da SPEware über 70% des Umsatzes mit funktionalen Verbrauchsmaterialien generiere, schreibt Tecan in einer Mitteilung.

Der Basis-Kaufpreis von 50 Mio Dollar wird vollständig in bar geleistet. Die Unternehmensbewertung entspricht hiermit ungefähr dem dreifachen erwarteten Umsatz von SPEware für das Geschäftsjahr 2016. Die EBITDA-Marge von SPEware liegt dabei höher als diejenige von Tecan. Abhängig von der Erreichung erfolgsbezogener Ziele über die nächsten zwei Jahre wird ein zusätzlicher Betrag in Höhe von bis zu 10 Mio Dollar fällig. Tecan erwartet einen sofortigen positiven Beitrag der Akquisition zum Gewinn pro Aktie vor transaktionsbezogenen Abschreibungen. Die Transaktion wird voraussichtlich in den kommenden Wochen abgeschlossen. Tecan erwartet daher keinen wesentlichen Einfluss der Akquisition auf die Finanzergebnisse des Geschäftsjahres 2016. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.