Transocean: Dividende von 1 Milliarde Dollar in vier Tranchen

Steven Newman

Transocean-CEO Steven Newman (r.).

Zug – Der Verwaltungsrat der Transocean Ltd schlägt der Generalversammlung vom 26. April die Ausschüttung einer Dividende von rund 1 Mrd USD vor. Diese soll aus dem zusätzlich einbezahlten Kapital bestritten werden, welches nach der nicht bewilligten Zahlung der Dividende aus dem Vorjahr zur Verfügung steht.

Dies teilte der Ölservice-Dienstleister am Freitagabend mit. Die Auszahlung der Dividende soll in vier Tranchen erfolgen. Die im Vorjahr von den Aktionären bewilligte, aber vom Zuger Handelsregister und vom Zuger Kantonsgericht verhinderte Dividende von 1 Mrd USD in Form einer Nennwertreduktion soll von den Aktionären an der GV widerrufen werden. Für 2010 würde demnach keine Auszahlung erfolgen. Da die Dauer und der Ausgang des Rechtsstreites um besagte Dividende aus dem Vorjahr ungewiss seien, sei es im besten Interesse des Unternehmens, den Rechtsweg zu beenden und die Beschwerde beim Bundesgericht zurückzuziehen.

Zuwahlen im VR
Weiter schlägt Transocean den Aktionäre die Wiederwahl in den Verwaltungsrat von Ian Strachan und Martin McNamara für drei Jahre vor. Jagjeet Bindra soll für drei Jahre neu in das Gremium gewählt werden und Tan Ek Kia für ein Jahr. VR-Präsident Robert Rose und Victor Grijalva stellen sich wegen der Alterslimite nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.