Transocean: Neuer Einsatz der «Deepwater Champion» offen

Deepwater Champion

Ultra-Tiefsee-Bohrschiff «Deepwater Champion» von Transocean.

Zürich – Die Ölbohrgesellschaft Transocean sucht offenbar für das Bohrschiff «Deepwater Champion» noch nach einem neuen Einsatzort ab Mai 2012. Das Flaggschiff der Transocean-Flotte werde noch bis dahin im Schwarzen Meer auf türkischem Hoheitsgebiet zu einer Tagesrate von 690`000 USD arbeiten, geht aus dem aktuellen Transocean-Flottenreport vom Mittwochabend hervor.

Der darauf folgende Einsatzort sei noch zu bestimmen, so der Bericht weiter. Dabei könne sich der Preis je nach Land ändern. Im Golf von Mexiko oder vor Brasilien etwa würden sich die Tagesraten zwischen 640`000 und 650`000 USD bewegen.

«Deepwater Champion» bohrt bis zu 12’000 Meter tief
Im Flottenreport vom Mai hatte es noch geheissen, das Tiefsee-Bohrschiff arbeite noch bis Dezember 2012 im Schwarzen Meer für eine rekordhohe Tagesrate von 703`000 USD. Danach sollte die «Deepwater Champion» bis Dezember 2015 im Golf von Mexiko für ExxonMobil arbeiten. Die voraussichtliche Tagesrate wurde seinerzeit auf 640`000 USD beziffert. Die «Deepwater Champion» ist bis zu einer Bohrtiefe von über 12`000 Metern und eine maximale Wassertiefe von 3`600 Metern ausgelegt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.