UBS-Konsumindikator: Besseren Start in den Herbst

Konsum Teuerung
(Bild: Schlierner - Fotolia.com)

(Bild: Schlierner – Fotolia.com)

Zürich / Basel – Der UBS-Konsumindikator ist im September leicht von 1,28 auf 1,41 Punkte gestiegen. Damit wurde der Abwärtstrend der letzten drei Monate gestoppt.

Nachdem der UBS-Konsumindikator in den Sommermonaten Juni bis August deutlich Federn gelassen hat und von 2,07 auf 1,28 Punkten gefallen ist, stieg der Index im September leicht auf 1,41 Punkte. Der regnerische Sommer machte wenig Lust auf Ferien in der Schweiz. Von Januar bis August sank die Anzahl der Hotelübernachtungen von Inländern gegenüber dem Vorjahr um 0,7 Prozent und zog auch den UBS-Konsumindikator in die Tiefe. Wir gehen davon aus, dass ab September eine leichte Erholung im Schweizer Tourismus eingesetzt hat. Das Wirtschaftsforschungsinstitut BAKBASEL und das Staatssekretariat für Wirtschaft schätzen, dass im September und Oktober die Hotellogiernächte in der Schweiz um rund 1,5 Prozent zum Vorjahr zulegen konnten.

Neuwagen: Registrierungen weiter unter Vorjahr
Die Immatrikulationen von Neuwagen stabilisierten sich im September. Mit einem Plus von 0,1 Prozent bleiben die saisonbereinigten Neuwagenregistrierungen zum Vormonat fast unverändert. Von Januar bis September resultiert aber weiterhin ein Minus von 3,2 Prozent bei der Anzahl immatrikulierter Neuwagen gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der Geschäftsgang im Detailhandel, der von der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich erhoben wird und als einer von 5 Subindikatoren in den UBS-Konsumindikator einfliesst, verharrte im September im negativen Bereich bei -2 Punkten. Damit sind die Pessimisten unter den Detailhändlern leicht in der Überzahl. Das Stimmungsbarometer der Detailhändler liegt weiterhin unter dem langjährigen Durchschnitt von 6 Punkten. (UBS/mc/ps)

141030_ps_01

Berechnung des UBS-Konsumindikators
Der UBS-Konsumindikator zeigt mit einem Vorlauf von circa drei Monaten auf die offiziellen Zahlen die Entwicklung des Privatkonsums in der Schweiz an. Dieser ist mit einem Anteil von rund 60% die mit Abstand wichtigste Komponente des Schweizer Bruttoinlandprodukts. Berechnet wird der Vorlaufindikator von UBS aus fünf konsumnahen Grössen: Immatrikulationen von neuen Personenwagen, Geschäftslage im Detailhandel, Anzahl Hotelübernachtungen von Inländern in der Schweiz, Konsumentenstimmungsindex sowie Kreditkartenumsätze, die über UBS an inländischen Verkaufspunkten abgewickelt werden. Mit Ausnahme der Konsumentenstimmung sind diese Daten auf monatlicher Basis verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.