UBS-Konsumindikator im Januar leicht gesunken

Konsum Einkauf

Zürich – Der UBS-Konsumindikator ist im Januar 2012 geringfügig um 0,02 auf 0,92 Punkte gesunken. Die Ökonomen der UBS zeigen sich am Dienstag in einer Mitteilung zuversichtlich für die Entwicklung des Privatkonsums und erwarten in den kommenden Monaten tendenziell einen Anstieg des Konsumindikators.

Wie bereits in den Vormonaten habe der Indikator stark von den anhaltend hohen Neuimmatrikulationen von Fahrzeugen profitiert, die im Januar um 15% gegenüber dem Vorjahr gewachsen seien. Von saisonalen Schwankungen abgesehen, würden aktuell mehr neue Autos immatrikuliert als je zuvor seit Beginn der Datenerfassung im Jahr 1995.

Detailhandel: Konsumenten als Gewinner
Im Gegensatz dazu verharre der Geschäftsgang im Detailhandel auf Rezessionsniveau. Diese Divergenz illustriere Gewinner und Verlierer des starken Frankens. Gewinner seien die Konsumenten, deren reale Einkommen dank fallender Preise stiegen. Verlierer seien unter anderem die Detailhändler, deren Umsätze aufgrund fallender Endverkaufspreise rückläufig sind. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.