UBS-Konsumindikator: Solide – trotz leichtem Rückgang im April

Detailhandel
(Foto: Eisenhans - Fotolia.com)

(Foto: Eisenhans – Fotolia.com)

Zürich – Die Konsumentenstimmung hat sich im April leicht eingetrübt: Der UBS-Konsumindikator schwächte sich leicht von 1,84 auf 1,72 Punkte ab. Der Rückgang des Gesamtindex wurde durch einen deutlich besseren Geschäftsgang im Detailhandel und etwas höhere Immatrikulationen von Neuwagen abgeschwächt.

Der Index zur Konsumentenstimmung, der vom Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) erhoben wird und als einer von fünf Subindikatoren in die Berechnung des UBS-Konsumindikators einfliesst, ist im April leicht von 2 auf 1 Indexpunkte gesunken. Die Konsumenten in der Schweiz beurteilen die allgemeine zukünftige wirtschaftliche Entwicklung etwas schlechter, obwohl sie die Arbeitsplatzsicherheit, wohl auch aufgrund fallender Arbeitslosenraten, positiver einschätzen.

Der Subindikator zum Geschäftsgang im Detailhandel macht im April einen Sprung von 6 auf 17 Punkte und erreicht damit den höchsten Stand seit Januar 2011. Gute Umsatzzahlen und abnehmender Margendruck dürfte die Stimmung unter den Detailhändlern leicht angehoben haben. Der negative Trend beim Autoabsatz konnte im April vorübergehend unterbrochen werden. Gegenüber dem Vormonat nahmen die saisonbereinigten Immatrikulationen von Neuwagen in der Schweiz um 10 Prozent zu. Allerdings wurden im vergangenen Monat mit 27‘800 Neuwagen wiederum 2,1 Prozent weniger Fahrzeuge registriert als noch im Vorjahresmonat.

Trotzdem fallen die Aprilzahlen bei den Neuwagen nach einem deutlich schwächeren Jahresauftakt positiv ins Gewicht und verringern das kumulierte Jahresminus von -4,7 Prozent auf -3,9 Prozent. (UBS/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.