UBS-Konsumindikator: Verhaltener Aufwärtstrend setzt sich fort

Detailhandel
(Foto: Fotolia / stockphoto-graf)

(Foto: Fotolia / stockphoto-graf)

Zürich – Der UBS-Konsumindikator ist im Juli von 1,61 auf 1,64 Punkte gestiegen. Eine bessere Beurteilung des Geschäftsgangs im Detailhandel trieb den Konsumindikator leicht nach oben. Dies ist bereits der vierte Index-Anstieg in Folge, nachdem er bedingt durch den Frankenschock im ersten Quartal zurückgegangen war.

Obwohl der Detailhandel den Geschäftsgang weniger schlecht beurteilte als im Vormonat, überwog weiterhin der Pessimismus. Vor allem die schlechten Aussichten zur Preis- und Umsatzentwicklung belasteten die Branche.

Im Gegensatz dazu trübte sich die Stimmung bei den Konsumenten weiter ein. Der durch das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) quartalsweise erhobene Konsumentenstimmungsindex fiel deutlich negativer aus als noch im April. Alle Subindikatoren verschlechterten sich und trugen zu einem Rückgang von -6 auf -19 Punkte bei. Die erwartete Verschlechterung der Wirtschaftsentwicklung sowie der Arbeitslosenzahlen lastete dabei besonders stark auf der Konsumfreude. (UBS/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.