Umsatz der Spar Gruppe leicht rückläufig

SPAR

 (Foto: SPAR)

St. Gallen – Die Spar-Supermärkte haben im vergangenen Jahr wegen erheblicher Preisreduktionen und vermehrtem Einkaufstourismus einen Umsatzrückgang von 1,6 Prozent verzeichnet.

Zum Ergebnis beigetragen hätten zahlreiche erfolgreiche Promotionen und insbesondere das im Berichtsjahr kräftig erweiterte Sortiment an «Schellenursli»-Produkten, schreibt Spar in einer Mitteilung. Mit 596 Mio. Franken liegt der Umsatz um 1,6% tiefer als im Vorjahr (606 Mio Franken). Die Konzentration der Spar-Gruppe auf ihr Kerngeschäft Detailhandel führte zur Eröffnung von netto vier neuen Standorten. Per Ende 2015 zählte Spar 185 Spar Super- und Nachbarschaftsmärkte sowie Spar express Convenience Märkte.

TopCC und Belieferung von Drittkunden
Mit dem Abbau von 21% im Kundenportfolio des Bereichs Belieferung von Drittkunden erzielte die Spar Gruppe deutliche Einsparungen an Logistikkosten und eine Stärkung der Profitabilität. Der Umsatz im Bereich TopCC und Belieferung von Drittkunden reduzierte sich von 462 auf 431 Mio. Franken. (SPAR/mc/pg)

SPAR Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.