Valora eröffnet avec box und avec X im HB Zürich

avec box
(Bild: Valora)

Zürich – Am Samstag um 10 Uhr öffnen im Zürcher Hauptbahnhof mit der avec box und dem Future Store avec X die ersten kassenlosen Convenience Stores von Valora ihre Türen. Zutritt, Einkauf und Bezahlung erfolgen über die avec App. Convenience soll sich in den neuen Stores nicht nur auf das Sortiment beziehen, sondern auf das gesamte Einkaufserlebnis, das bequemer, auf das eigene Tempo abgestimmt und ausserhalb der normalen Geschäftszeiten möglich wird.

Die avec box bietet ein bewährtes Convenience-Sortiment an mit frischen Esswaren für unterwegs, Lebensmitteln für den täglichen Bedarf und dem Wichtigsten für den Haushalt. Die avec box steht vom 6. bis zum 22. April 2019 im Hauptbahnhof Zürich. Sie ist von Montag bis Donnerstag jeweils von 04.30 Uhr bis 00.30 Uhr und von Freitag 04.30 Uhr durchgehend bis Montag 00.30 Uhr geöffnet. Die Mitarbeitenden werden während der Stosszeiten am Morgen und am Abend vor Ort präsent sein und in dieser Zeit die Kunden beim Einkaufen unterstützen, die Regale auffüllen und die Räumlichkeit in Ordnung halten.

Vor dem Roll-out Erfahrungen sammeln
Die angekündigte avec box am Bahnhof Wetzikon ist weiterhin für das Frühjahr 2019 geplant. Danach ist ein Roll-out in weitere Regionen der Schweiz angedacht. Das neue Konzept ist als Ergänzung zu den bestehenden Formaten konzipiert. Mit der avec box komme Valora dem wachsenden Kundenbedürfnis nach mehr Autonomie und Flexibilität beim Einkauf entgegen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Derzeit gehe es darum, mit der avec box Erfahrungen zu sammeln, bevor das Konzept ausgerollt werde.

Personalisiertes Einkaufen im avec X
Ebenfalls am Sonntag öffnet der Future Store avec X seine Tore. Dieser dient Valora als Innovationslabor für das Einkaufen von morgen. Hier kommen die Kundinnen und Kunden laufend in den Genuss der neuesten Convenience-Trends im Bereich Food. Zudem werden digitale Einkaufserlebnisse getestet wie etwa neue Bezahlmöglichkeiten oder das personalisierte Einkaufen. Zum Start kommen dabei neu entwickelte Module zum Einsatz, mit denen der Kunde etwa frische Tee-, Salat- und Müesli-Kreationen individuell zusammenstellen kann. Beim Kaffee- und beim Tabakautomaten erhält der Kunde, basierend auf den in der Vergangenheit eingekauften Produkten, einen individuellen Produktvorschlag.

Ein Roll-out des avec X in andere Regionen ist nicht vorgesehen. Vielmehr entwickelt Valora die getesteten Ideen mit Hilfe von Kunden-Rückmeldungen weiter und integriert sie im Idealfall in ihre weiteren Verkaufsformate wie avec oder k kiosk. Der avec X hat die selben Öffnungszeiten wie die avec box.

Keine Kassen – App als Einkaufsbegleiterin
In beiden Stores ist die avec App Voraussetzung für das Einkaufen, da sie ganz ohne Kassen auskommen. Personen ab 14 Jahren können sich in der App registrieren, die App ist für iOS und Android erhältlich. Nach erfolgreicher Registrierung gelangt der Kunde über das Scannen eines QR-Codes in den Store. In der Folge kann er die gewünschten Produkte im eigenen Tempo einscannen – oder wie beim avec X später auch via NFC (Near Field Communication) tappen – und dem persönlichen Warenkorb hinzufügen. Am Schluss wird die Bezahlung in der avec App abgeschlossen. (mc/pg)

avec box
avec X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.